Martin „Hector“ Brase beim Neujahrsempfang in der Sporthalle Lahde

Lahde. ALS-Erkrankter Martin Brase aus Quetzen verbrachte gestern mit seiner Familie einen großartigen Nachmittag beim Neujahrsempfang des TuS Lahde/Quetzen in der Sporthalle Lahde und konnte miterleben, wie seine Tochter Lisa mit ihrer Mannschaft von der HSG Petershagen/Lahde 32:30 gegen die Damen vom HSV Minden-Nord gewann. Im anschließenden Spiel der Herren sicherte sich die HSG einen 25:23-Erfolg gegen den HCE Bad Oeynhausen.

Zum traditionellen Neujahrsempfang konnte Bernd Schäkel wieder zahlreiche Freunde und Förderer in der Lahder Sporthalle begrüßen. Der Neujahrsempfang wurde in diesem Jahr erneut mit der Kulturgemeinschaft Lahde ausgerichtet. In seiner kurzen Ansprache dankte Schäkel allen Helfern, Sponsoren und sonstigen Unterstützern des Vereins. Bürgermeister Dieter Blume und Ortsbürgermeisterin Helga Berg ergänzten mit Grußworten den offiziellen Teil der Veranstaltung. Einen besonderen Dank richtete auch Stefanie Brase an den Verein für die umfangreiche Unterstützung.

Aufgrund seiner ALS Krankheit (wir berichteten) war die Organisation dieses Tages für Familie Brase sehr aufwändig. „Wir werden die Zuschauereinnahmen an diesem Tag für Martin spenden. Zusätzlich gibt es in der Halle gab es auch eine Spendenbox für die Zuschauer“, erzählte Bernd Schäkel von der HSG Petershagen/Lahde.

Zusätzlich kann eine Zuwendung auf das Vereinskonto des TuS Lahde/Quetzen (IBAN: DE 53490501010064002421 Kennwort: “Für Hector”) überwiesen werden oder über den Paypal Moneypool: https://paypal.me/pools/c/8lR6NSeJH9

Text: Namira McLeod/Krischi Meier, Fotos: Namira McLeod (1), privat (1), Krischi Meier (17)