Ahrens und das Hochwasser – Teil 3

Lahde. Nicht nur das Thema Hochwasser sorgt bei der von der Firma Ahrens geplanten Ansiedlung einer Gleisschotteraufbereitungsanlage an der Lahder Dingbreite für Verwicklungen, wie in den letzten beiden Ausgaben des Petershäger Anzeigers beschrieben. Auch die Grundwassersituation auf dem Ahrens-Grundstück spielt bei der Genehmigung eine gewichtige Rolle und hat jetzt für erste Konsequenzen gesorgt. Wegen der Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften muss das…

weiterlesen

Ahrens und das Hochwasser – Teil 2

„Sehr geehrter Herr Schapka, wie bereits heute angedeutet, liegt das Grundstück der geplanten Anlage Ahrens wider Erwarten tatsächlich im neu festgesetzten Überschwemmungsgebiet der Weser.“ Als ein Mitarbeiter der Bezirksregierung Detmold die obige Nachricht inklusive des betreffenden Kartenmaterials am Freitag, 15. Juli 2016 an die Firma Ahrens und das von ihr beauftragte Planungsbüro versandte, war das der Beginn einer Geschichte, die…

weiterlesen

Ahrens und das Hochwasser – Teil 1

Lahde. Mit den Vorgängen rund um die in Lahde geplante Ansiedlung einer Gleisschotteraufbereitungsanlage durch die Firma Ahrens kann man wahrscheinlich schon Bücher füllen. Seit dem Beginn der Baggerarbeiten auf dem Ahrens-Grundstück im Juli 2016 ist man auch vor Überraschungen nie sicher. Zuletzt ließ das unvermittelte Ausscheiden von Karsten Klein als Ahrens-Geschäftsführer und als Gesellschafter der Matthäi-Gruppe, zu der die Firma…

weiterlesen

Erste Bewegung im Fall Ahrens

Lahde. Nachdem beim Petershäger Anzeiger eine Information vorlag, wonach das Recycling-Material auf dem Gelände der geplanten Gleisschotteraufbereitungsanlage in Petershagen-Lahde in einem Teilbereich wieder entfernt werden muss, wurde sowohl die Bezirksregierung Detmold als auch die Firma Ahrens um Mitteilung gebeten, inwieweit diese Information zutreffend sei. Hier die aktuellen Stellungnahmen beider: Bezirksregierung Detmold: „Zur vorläufigen Sicherung muss in einem Teilbereich das eingebrachte…

weiterlesen