Liebster-Linseneintopf – Rezept des Monats

Zutaten für einen großen Topf (ca. 6 Portionen):

1 Zwiebel, hell • 1 Zweig Liebstöckel • 1/2 Chilischote • 250 g Teller-Linsen • 2 Lorbeerblätter • 1,5 l Wasser • 1,3 kg Kartoffeln • 6 Möhren • 1 Stange Porree • 1/4 Knollensellerie • 1 EL Gemüsebrühe, instant • Salz und Pfeffer aus der Mühle • 1 EL Essig • 1/2 Bund Petersilie  

Zubereitung:

• Zwiebel schälen und würfeln. Liebstöckelblätter grob hacken und Chilischote in feine Würfel schneiden. Linsen abspülen. • Zwiebelwürfel, Liebstöckel, Chili, Linsen und Lorbeerblätter mit dem Wasser aufsetzen, aufkochen lassen und bei geringer Hitze 25 Minuten köcheln lassen.
• In der Zeit die Kartoffeln gegebenenfalls schälen (nach Belieben) und würfeln – bis auf eine Kartoffel - diese reiben. Nach den 25 Minuten die Kartoffelwürfel und die geriebene Kartoffel zu den Linsen geben. Alles weitere 20 Minuten köcheln lassen.
• Währenddessen die Möhren würfeln, den Porree in Ringe schneiden, den Sellerie schälen und ebenfalls würfeln. Nach den 20 Minuten das restliche Gemüse zu dem Eintopf geben, weiterköcheln lassen. Nach circa 15 Minuten sollten Kartoffeln und Linsen schön weich sein und das restliche Gemüse noch ein wenig knackig. Je nach Konsistenz eventuell noch ein wenig Wasser nachgießen und den Eintopf anschließend noch einmal aufkochen.
• Lorbeerblätter aus dem Eintopf nehmen und alles mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Mit etwas Petersilie getoppt servieren!


Geheimtipps für den perfekten Linseneintopf:
• Linseneintopf erst ganz zum Schluss würzen. So werden die Linsen besonders weich und der Eintopf schön sämig.
• Eine Kartoffel in den Eintopf reiben(!), diese bindet den Eintopf und macht ihn nochmal sämiger.
• Zum Schluss den Eintopf mit einem Schuss Essig würzen. Dies wird nur in manchen Teilen Deutschlands praktiziert – aber als Ostwestfälin habe ich es so gelernt 🙂
• Linseneintopf schmeckt umso besser, wenn er ein wenig durchziehen konnte. Sollte er dadurch zu dickflüssig geworden sein, einfach ein wenig Wasser nachgießen und den Eintopf erneut mit Gewürzen abschmecken.
Ein Rezept von Marleen Friedrichs

Weitere meiner Rezepte findet ihr unter:

gruenerzucker

Grüner Zucker

www.gruenerzucker.com