Vanillekipferl – Rezept des Monats

Zutaten für 2 Bleche (ca. 45 Stück):

280 g Dinkelmehl, Type 630
70 g Zucker
200 g vegane Butteralternative, kalt
100 g gemahlene Mandeln, naturbelassen
2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
Ca. 40 g Puderzucker  


Zubereitung:

Alle Zutaten (bis auf den Puderzucker) zunächst mit Hilfe eines Handrührgerätes verrühren und anschließend kurz mit den Händen verkneten, bis man eine Kugel formen kann. Teigkugel mindestens 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
• Aus dem Teig zwei gleichmäßige Rollen formen und von diesen immer 1 cm dicke Streifen abschneiden. Aus jedem Streifen einen Vanillekipferl formen und diese mit ein wenig Abstand auf ein mit Backpapier/einer Backmatte ausgelegtes Backblech legen.
• Die zwei Bleche nacheinander ca. 14-17 Minuten backen (je nach Backofen). Die Vanillekipferl während der letzten Minuten im Backofen im Auge behalten – Siehe Tipps. Wenn die Kipferl etwas (aber noch nicht komplett) ausgekühlt sind, mit Puderzucker bestäuben.

6 Tipps für die perfekten (veganen) Vanillekipferl:
• Die Temperatur der Zutaten spielt eine entscheidende Rolle: Sie sollten alle kalt sein. Auch bei der Verarbeitung sollten sie möglichst kalt bleiben – knetet den Teig somit nicht allzu lange mit den Händen.
• Das Mark einer Vanilleschote oder Bourbon Vanillezucker geben den Vanillekipferln einen viel intensiveren Geschmack als Vanillinzucker.
• Ist der Teig fertig geknetet, sollte er noch einmal für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank wandern.
• Wenn ihr eine größere Teigmenge produziert habt, holt den Teig für das Formen der Vanillekipferl nur portionsweise aus dem Kühlschrank, denn auch hier gilt: Der Vanillekipferl-Teig muss kalt bleiben.
• Achtet darauf, dass die Vanillekipferl beim Backen recht hell bleiben. Sie sind fertig, sobald die Ränder leicht bräunlich werden. Stabilität bekommen sie übrigens erst noch durch das Auskühlen – Also geht behutsam mit ihnen um.
• Um die Vanillekipferl zu schonen, bestreut diese besser mit dem Puderzucker, anstatt sie darin zu wälzen. Die Kipferl müssen hierfür nur ca. 5 Minuten auskühlen, damit sie noch warm sind und der Puderzucker besser haftet.

Anzeige

Ein Rezept von Marleen Friedrichs

Weitere meiner Rezepte findet ihr unter:

gruenerzucker

Grüner Zucker

www.gruenerzucker.com