Brötje-Cup als Treffpunkt und Test

Lahde. Unter den heimischen Handballfans hat sich der Brötje-Cup in Lahde längst zu einer festen Größe etabliert. In diesem Jahr richtet der TuS Lahde/Quetzen bereits die neunte Auflage seines beliebten Vorbereitungsturniers aus. „Der Brötje-Cup hat sich einen Namen gemacht und kommt bei Mannschaften und Zuschauern gut an“, freut sich Dietmar Prange aus dem Orgateam der Lahder Handballtage. Deshalb soll sich auch nicht viel ändern: Neben dem TuS Lahde/Quetzen (Landesliga) als Ausrichter sind — wie schon bei der vorherigen Auflage des Cups — Lit und Altenhagen-Heepen (beide Oberliga) zu Gast. Gern gesehneer Gast GWD Minden II ist in diesem Jahr zeitlich verhindert, dafür ist ein Newcomer dabei. Die Mannschaft aus Möllbergen (Oberliga) komplettiert das Teilnehmerfeld. „Wir wollen wieder eine familiäre Atmosphäre schaffen“, hofft Prange auf einen unterhaltsamen und spannenden Handballtag, der wie in den Vorjahren erneut viele Zuschauer und Sportler nach Lahde ziehen soll. „Für das leibliche Wohl wird in der gewohnten Art und Weise gesorgt“, kündigte Arnd Driftmann aus dem Orgateam an.

Kurz vor dem Saisonbeginn stellt der Cup eine Herausforderung dar: Der Wettbewerb bietet den Trainern und Spielern kurz vor Saisonstart den Leistungsstand unter echten Bedingungen  zu testen und verschiedene taktische Varianten auszuprobieren, bevor es in der Saison um wichtige Punkte geht. Attraktive Prämien erwarten beim Brötje-Cup auch in diesem Jahr den beste Feldspieler, den besten Torschützen und den besten Torwart, die von den Trainern der teilnehmenden Teams gewählt werden.

Neben dem Turnier für die heimischen Spitzenteams werden im Rahmen der Lahder Handballtage auch Wettbewerbe für die C- und B-Jugend sowie für die Senioren in den Kategorien Kreisliga und Kreisklasse stattfinden. Damit spricht der Verein nicht nur die oberen Ligen, sondern auch die Amateurhandballer und Jugendsportler im Kreis an. 

Im Nachwuchsbereich spielt der TuS seit einigen Spielzeiten in Kooperation mit dem SC Petershagen als Jugendspielgemeinschaft PLQ. Die Nachwuchsarbeit im männlichen Bereich ist eine echte Herausforderung, weiß Dietmar Prange. „Wir müssen uns den Nachwuchs mit zwei Fußballvereinen in der Nähe teilen.“ 

Update: Ergebnisse Brötje-Cup 2017

Traditionelles Vorbereitungsturnier des TuS Lahde/Quetzen Handball am Samstag in der Lahder Sporthalle. Zum mittlerweile 9. Mal wurde der Brötje-Cup des TLQ ausgespielt, der Mannschaften und Trainern kurz vor Saisonbeginn eine Standortbestimmung ermöglicht. Die drei Oberliga-Mannschaften der TSG Altenhagen/Heepen, des TuS 09 Möllbergen und Lit Tribe Germania und das Landesliga-Team des TLQ lieferten sich spannende Spiele, bei denen am Ende das LIT-Team die Nase vorn hatte. Als bester Torwart wurde Christoph Schäkel (Lahde/Quetzen) ausgezeichnet. Zum besten Feldspieler wurde Marius Kastening von der Altenhagen/Heepen gewählt, der zusammen mit Nils Stratmeier aus seinem Team die meisten Feldtore erzielte.

Platzierungen:

  1. Platz Lit Tribe Germania
  2. TSG Altenhagen-Heepen
  3. Tus 09 Möllbergen
  4. TuS Lahde/Quetzen

Text: Krischi Meier, Fotos: Krischi Meier und Dietmar Meier