5. Weltpankreaskrebs-Tag in der Klinik Porta Westfalica

In Zusammenarbeit mit der AdP-Regionalgruppe in Ostwestfalen-Lippe hat die Klinik Porta Westfalica den diesjährigen Weltpankreaskrebs-Tag ausgerichtet. Viele Betroffene und deren Angehörige sind der Einladung gefolgt und konnten bei den gut vorbereiteten Vorträgen wichtige Informationen sammeln. Die Veranstaltung wurde vom Pankreas-Netzwerk-OWL unterstützt, einige Chefärzte der umliegenden Kliniken waren vor Ort und haben so die gute Zusammenarbeit der Akut-Kliniken mit den Reha-Kliniken und dem AdP in Ostwestwestfalen-Lippe unterstrichen.

Nach der Begrüßung durch Herrn Holger Schuermann, Geschäftsführer der Klinik Porta Westfalica, und Dr. Jürgen Wagner, Chefarzt der Klinik, hat Prof. Berthold Gerdes, Chefarzt des Pankreaszentrum in Minden, die Vortragsreihe mit einem Beitrag zur Pankreas-Chirurgie eröffnet. Weitere Beiträge zum Diabetes Typ 3c, dem pankreopriven Diabetes, zur Ernährung und zum Thema Sport folgten. Dr. Wagner stellte in seinem Vortrag die großen Unterschiede der verschiedenen Diabetes-Erkrankungen eindrucksvoll vor. Den Beitrag zur Ernährung hat Frau Mankenke vorgetragen, zum Sport hatte Herr D. Meier einiges zu berichten. Es wurde besonders das wichtige Zusammenspiel der einzelnen Fachdisziplinen hervorgehoben. Gerade in der Reha- Klinik ist es enorm wichtig, die Patienten ganz individuell und je nach Belastbarkeit zu betreuen.

Die Klinik Porta Westfalica hat sich vieles einfallen lassen, um eine erfolgreiche Veranstaltung zu präsentieren. Der Hörsaal wurde zum Beispiel mit neuer Lichttechnik bestückt. Die Küche hat
einen hervorragenden Imbiss gezaubert, und hat sich um Getränke, Kaffee und Gebäck gekümmert. Herzlichen Dank gilt den Referenten, die sich neben dem Klinik-Alltag für die Belange der Betroffenen auch an einem solchen Tag in ganz besonderer Weise einsetzen.

Text und Fotos: privat/F. Möhlenbrock