Kraetzeval: Neunten Auflage am 22. Juni

Minden. Das Kraetzeval 2019 steht an. Und zur neunten Auflage des Festivals am Samstag, 22. Juni, werden wieder sechs Bands die Hängerbühne auf Kuhlmann’s Farm in der Todtenhauser Dorfstraße 12 zum Beben bringen. Ein wahrlich energiegeladener Festival-Tag wartet auf die Besucher. Seit Ende des vergangenen Jahres ist das Orga-Team mit den Vorbereitungen für das Ein-Tages-Event beschäftigt. Der Einlass ist ab 16 Uhr, um 17 Uhr geht es los.

Und den Anfang machen in diesem Jahr MR. MEAN aus Minden. Das Trio spielt feinsten Punkrock. Den Zuhörer erwartet aber kein 1-2-3-4 Hardcore Punk – obwohl die drei das auch ziemlich abgefahren finden. MR. MEAN setzt da eher auf die traditionellen Klänge des Genres. Sie spielen ursprünglichen Punk aus der Zeit, wo eigentlich noch niemand genau wusste, was Punk überhaupt ist.

SCREAM OF THE BUTTERFLY aus Berlin werden im Anschluss ihren modern Vintage Rock zelebrieren. Retro-Allüren, eingängiges Songwriting und melodische Hooks verweisen auf vielfältige Einflüsse unterschiedlicher Genres der letzten 40 Jahre. Black Sabbath, Queens Of The Stone Age, Led Zeppelin und Velvet Revolver sind sichere Anknüpfungspunkte – mit Upbeat-Attitüde und dynamischer Tiefe kreieren die vier Berliner jedoch ihren eigenständigen Sound und liefern dem Publikum eine energiegeladene Stage-Performance. Die Debüt-LP Ignition erschien im September 2017 auf dem Label Burning Wax productions.

RED TAPE TENDENCIES

Band Nr. 3 ist keine Überraschung. Denn auch dieses Jahr werden die Gastgeber RED TAPE TENDENCIES wieder beim Kraetzeval auftreten. Aber mit Traditionen soll man bekanntlich nicht brechen. Und so werden die drei aus Minden auch in diesem Jahr ihren fulminanten Alternative-Rock auf der Hängerbühne performen. Ihr Zweitwerk „Wreckage“ ist im vergangenen Jahr erschienen. Und an neuem Material arbeiten die drei bereits. So viel sei schon einmal verraten.

Grunge mit zwei Leuten geht nicht? Doch geht. Und den Beweis werden im Anschluss THE PIGHOUNDS aus Dortmund antreten. Sie zeigen ganz klar: Der Seattle-Sound ist auch im Duo noch mehr als lebendig. THE PIGHOUNDS – das sind Peter Bering (Guitar, Vocals) und Alessandro de Luca (Drums) – zwei langjährige Freunde. Sie sind ein hoch-kreatives Duo, das sich von unzähligen Einflüssen aus der Umwelt beim Songwriting beeinflussen lässt. Nach vielen verschiedenen Projekten in zahlreichen Bands haben die beiden mit THE PIGHOUNDS ihre neue musikalische Heimat gefunden. Zwei Köpfe, zwei Herzen – eine Seele und eine Leidenschaft.

MÄNNI treiben dann den Punkrock durch Kuhlmann’s Farm. Das Trio aus Aachen hat sich den deutschen Punkrock auf die Fahnen geschrieben. Das Debütalbum “Alkohol & Melancholie” sorgte innerhalb kurzer Zeit für großes Aufsehen. Texte voller persönlicher Geschichten und speziellem Humor treffen auf melancholischen Punkrock und bringen längst überfälligen frischen Wind ins Genre. Im Frühjahr 2019 – genauer gesagt am 15. März – ist der Nachfolger ihres Debüts erschienen und heißt “Mir tut alles weh”. Mit neuen Songs gibt MÄNNI weiter allen Menschen eine Stimme, die etwas anders ticken und liefert Hymnen gegen die aktuelle gesellschaftlichen Entwicklung ohne auf Party zu verzichten.

Mit VAL SINESTRA wird das Kraetzeval 2019 dann mit einem echten Knalleffekt beendet. Das Quartett veröffentlichte 2015 seine erste, selbstbetitelte EP und stieß damit vielerorts auf positive Resonanz. Knapp eineinhalb Jahre später erschien am 24. Februar das Debütalbum “Unter Druck”. International geprägter Sound, gepaart mit nicht peinlichen deutschen Texten – das ist wohl das prägendste Alleinstellungsmerkmal der vier Berliner. Oder wie es das VISIONS Magazin formulierte: „Wie ein Mix aus The Bronx und Kraftklub“. Mit ihren wuchtigen und explosiven Liveshows sind VAL SINESTRA in diesem Jahr  wieder unterwegs.

Einlass für das neunte Kraetzeval am 22. Juni ist um 16 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro. Alles weitere zum Kraetzeval gibt es auf: www.kraetzeval.de

Text und Fotos: privat