Fotos: privat

LandArt-Kulturwoche in Petershagen

Die LandArt-Kulturwochen im Mühlenkreis starten am 28. August unter dem Motto „Hör zu. Schau an. Wir erzählen LandArt-Geschichten“.

An ungewöhnlichen Schauplätzen in zumeist ländlicher Idylle bieten die LandArt-Stationen zwei Wochen lang ein abwechslungsreiches Programm aus Lesungen, Konzerten, Kunstausstellungen und Theater. In diesem Jahr sind die LandArt-Routen 1 durch Petershagen und 2 durch Minden und Hille dran.

In Petershagen sind das Alte Amtsgericht, die Synagoge Petershagen, Windheim No2, der Maninghof von Karin Jakob in Hävern, die Galerie Barbara Salesch in Neuenknick, die Webstube Ilse, die Alte Schule Wietersheim und die Glashütte Gernheim dabei.

Los geht es in Petershagen am ersten Wochenende in Neuenknick bei Barbara Salesch an  der Station 1.08, an der Alten Schule Wietersheim (Station 1.15) und in Hävern bei Karin Jakob an der Station 1.04.

Am 28. Und 29. August öffnet Barbara Salesch von 12 bis 17 Uhr Galerie und Garten in der Petershagen-Neuenknick. In ihrer Galerie-Ausstellung präsentiert sie eigene Arbeiten und die Werke ihrer Gäste, darunter Keramiken von Luiza Bierbrauer-Duarte, Steinobjekte von Vilja Giler und Lichtobjekte von Vinjeta Koch. Weiterhin sind die Bilder ihrer „Kunstkids“ zu sehen, die Barbara Salesch selbst unterrichtet.

Schulgeschichten erzählt die Alte Schule Wietersheim am Sonntag um 10 Uhr bei einem Frühstück im historischen Fachwerk, das Ramona Timm mit ihren handgemachten Songs an der Gitarre musikalisch begleitet.

Karin Jakob lädt am Sonntag, den 29. August von 11 bis 18 Uhr zu „Himmel und Ääd“, einem bunten Programm zwischen „Himmel und Erde“ und lässt „Hofgeschichten“ erzählen. Um 11 Uhr eröffnet sie ihre Ausstellung „Himmel un Ääd“, die eigene Fotografien und Bilder von Jane Stachow mit Himmelsmotiven und irdenen Tonskulpturen von Inge Dietrich zeigt. 

Anzeige

 

Um 13 Uhr folgt die Eröffnung der ersten LandArt-Hörstation mit einer schicksalhaften und wahren Geschichte um den großen Brand 1795 in Hävern, der das Dorf zerstörte. Im Anschluss nimmt das ImproTheater Emscherblut die Gäste mit auf einen unterhaltsamen Dorfspaziergang rund um die Hofgeschichten. Lebhaft und energiegeladen spielen Emscherblut spontan auf Zuruf ernste, dramatische und auch witzige Szenen. 

Fortgesetzt wird das Programm „Himmel un Ääd“ am 5. September. Es startet um 11 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen zur Ausstellung. Die Sunshine Combo verbreitet beschwingt gute LauneUm 14 Uhr erzählt das Schauspiel „Die Krögers“ wieder Hofgeschichten. Grete, Heinrich und Fritz, Kinder einer armen Bauersfamilie, hätten zur Zeit des großen Brandes genauso gut hier auf dem Maninghof aufwachsen können wie anderswo im Mühlenkreis. Ihre Schicksale sind fiktiv, stehen aber für die vielen Geschichten unserer Vorfahren. 

Kaffee und hausgebackenen Kuchen serviert an beiden Sonntagen die Dorfgemeinschaft Hävern.

Ein Poetry-Slam steht am Montag, den 30. August um 19 Uhr vor Gericht im Alten Amtsgericht Petershagen. Sechs Wortakrobaten stellen sich dem Prozess und reden sich um Kopf und Kragen. Das Publikum fällt ein Urteil. Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen.

In Windheim No2 tritt am 05. September erstmalig das Duo STABLES aus London mit Pop und Folk im Innenhof auf. Am 12. September folgt eine musikalische Europareise mit dem Trio SAMAN, das à capella traditionelle Lieder verschiedener Länder in Landessprache und mit virtuoser Instrumentalbegleitung im Café No2 präsentiert. Beide Konzerte starten um 16 Uhr mit vorherigem Einlass zu Kaffee und Kuchen im Café No 2 für angemeldete Gäste gemäß den 3-G-Regeln.

Die Synagoge Petershagen präsentiert einen Vortrag zu jüdischen Friedhöfen in Petershagen am 5. September um 17 Uhr. Zuvor ab 16 Uhr kann die Synagoge besucht werden und, wie jeden Sonntag von 16 – 18 Uhr, finden Führungen auf Anfrage statt.

Führungen sind am 12. September ab 10 Uhr auch in der Alten Schule Wietersheim und von 14 bis 17 Uhr in der Webstube Ilse, wegen Corona auf Anfrage, möglich.

Die Alte Schule und die Glashütte Gernheim sind während der Kulturwochen mit aktuellen Ausstellungen vertreten, die von interessanten Veranstaltungen und Führungen begleitet werden. 

Neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick in das Programm oder fordern den Flyer kostenlos an unter 0571 – 807 23171 oder unter info@landart-muehlenkreis.de.

Das Programm kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.