Donnerstag, 25. Juli 2024

Anzeige

Westerort spendet an die Mindener Tafel

Anfang Januar übergaben Ingo Schröder sowie Sandra und Olaf Knott eine Spende über 700 Euro an die Mindener Tafel.
Freuen sich über die Spende: Ingo Schröder (v.l.), Silke Lübking und Olaf Knott. Foto: privat/Sandra Knott

Kutenhausen (bk). Groß war die Freude bei Silke Lübking, der stellvertretenden Vorsitzenden der Mindener Tafel, als ihr Anfang Januar Ingo Schröder sowie Sandra und Olaf Knott eine Spende in Höhe von 700 Euro überreichten. Bei dieser Summe handelte es sich um den Reinerlös, den Akteure aus dem Kutenhauser Ortsteil Westerort mit ihrer Teilnahme am Adventszauber während der Weihnachtszeit in der Bude vor dem Heimathaus erzielten. Rund ein Dutzend Menschen aus dem Kutenhauser Westen hatten sich spontan zusammengefunden, um den Besucherinnen und Besuchern neben einer Vielzahl an Getränken vor Ort frisch zubereitete Matjes- und Frischbrötchen anzubieten. Moderate Preise und die Tatsache, dass die Brötchen von der hiesigen Bäckerei Schlomann gespendet wurden, machten den Abend – nicht nur in finanzieller Hinsicht – zu einem Erfolg. Und so kam es zu der Spendenübergabe, bei der es dann einen Einblick in die Arbeit der Mindener Tafel gab. Silke Lübking berichtete, dass deren ehrenamtliche Mitarbeiter wöchentlich neunzehn Tonnen Lebensmittel sammeln, die derzeit zweimal pro Woche an die Kunden ausgegeben werden. Die Tafel, die ursprünglich aus der Idee entstanden war, Lebensmittelverschwendung
zu minimieren, werde heute dringend gebraucht, um den Hunger zu unterbinden. Mehr denn je sei die Mindener Tafel auf Spenden angewiesen, eine Mitgliedschaft sei für 24 Euro jährlich möglich, so Silke Lübking.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Ganz Neuenknick feiert wieder

Vom 26. bis 28. Juli findet wieder das Bürgerschützenfest Neuenknick mit einem abwechslungsreichem Programm statt.

Raddestorf

Wenn Kinderaugen strahlen

Die Dorfgemeinschaften Halle und Westenfeld spenden einen Teil des Erlöses vom Fischtag an die hiesigen Kindergärten.