Zigarettenautomaten in Stemmer aufgesprengt

Stemmer. Erneut haben Unbekannte in Minden einen Zigarettenautomaten gesprengt. Betroffen war in der Nacht zu Dienstag ein Automat an der Ecke Stemmer Landstraße/Heuweg in Stemmer.

Als die von einem Anwohner gegen 3.17 Uhr alarmierten Polizisten eintrafen, stieg noch leichter Qualm aus den Trümmern auf. Durch die enorme Wucht der Sprengung wurde der Automat völlig zerstört. Trümmerteile waren rund 10 Meter weit geschleudert worden. Einzelteile fanden die Beamten noch auf der Fahrbahn der Stemmer Landstraße. Das Bargeld und die Zigaretten lagen ebenso verstreut auf dem Boden.

Zeugen, die in der Nacht in der Ortsmitte Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter (0571) 88660 zu melden.

Die letzte Automatensprengung ereignete sich vor zwei Wochen – wie berichtet – am 4. April auf dem Gelände der Fachhochschule an der Artilleriestraße. Seit Anfang des Jahres registrierten die Ermittler samt dem jüngsten Fall mittlerweile neun derartige Sprengungen in Minden. Ein weiterer Fall ereignete sich Mitte März an der Mindener Straße in Petershagen.

Text und Foto: Polizei Minden-Lübbecke