10 Jahre Seniorenvertretung in Petershagen

Petershagen. Nachdem aufgrund der Corona-Verordnungen zwei Sitzungen der Seniorenvertretung der Stadt Petershagen ausfallen mussten, trafen sich die Senioren Anfang Juli zu ihrer 33. öffentlichen Sitzung. Neben der Wahl der Seniorenvertretung 2020 und einem Bericht aus Stadtrat und Ausschüssen standen auch Berichte zum 10-jährigen Jubiläum sowie zu den 50.000 verteilten Notfallkarten auf der Tagesordnung. 

10 Jahre Seniorenvertretung

Mit der Einrichtung einer Seniorenvertretung nach der Kommunalwahl 2009 begann für Petershagen ein neues Kapitel. Nach umfangreichen Vorarbeiten einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der Senioren, der Verwaltung und der Politik, in der auch eine Satzung erarbeitet wurde, erfolgte im Juli 2009 die Wahl der Mitglieder der Seniorenvertretung Petershagen. Am 18. August 2009 fand im Kulturzentrum „Altes Amtsgericht“ die konstituierende Versammlung der ersten Seniorenvertretung Petershagen statt. Neben der Teilnahme an Ausschusssitzungen beteiligten sich die Mitglieder auch in vielen öffentlichen Sitzungen an verschiedenen Projekten wie zum Beispiel Umgestaltung des Lahder Freibads, Neubau des Supermarkts in Petershagen sowie Baumaßnahmen am neuen Busbahnhof. Nachdem am 17. Juli 2014 die erste gewählte Seniorenvertretung ihre Tätigkeit beendete, stellten sich am 28. August 16 neue Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl. Die Vorstandswahlen fanden am 2. September im Kulturzentrum „Altes Amtsgericht“ statt. Als erstes stand die Beteiligung an den Petershäger Informationstagen 2014 auf dem Plan der Senioren. Aber auch Aktionen mit Partnern wie unter anderem „Sicherheit durch Sichtbarkeit“, Infoveranstaltungen über E-Bikes sowie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht fanden statt. In diesem Jahr beendet nun auch die zweite Seniorenvertretung der Stadt Petershagen ihre Amtszeit und wird durch Neuwahlen nach den Kommunalwahlen im Herbst 202 abgelöst. Die nächste öffentliche Sitzung der Seniorenvertretung Petershagen findet am 15. September um 15 Uhr im Verwaltungsgebäude Lahde statt. Alle Interessenten die sich ehrenamtlich für die Interessen behinderter und älterer Menschen in vielen gesellschaftlichen Bereichen auf örtlicher Ebene engagieren möchten, sind eingeladen, daran teilzunehmen. Auch für die Wahl der Seniorenvertretung sind noch Bewerber über 60 Jahren willkommen.

Anzeige

50.000 Notfallkarten bereits im Umlauf

Nach Gründung der Seniorenvertretung im Jahre 2009 nahm sich diese der Notfall-Karte an und kümmerte sich um Umsetzung und Verteilung. Zuerst wurde ein beidseitig bedrucktes, farbiges „Notfall-Informationsblatt“ in A4-Größe herausgegeben, was sich aber schnell als unpraktisch erwies und zudem einen hohen Verschleiß hatte. Da andere Städte im Kreisgebiet bereits Faltkarten für den gleichen Zweck nutzten, holte sich die Seniorenvertretung dort Tipps um auch in Petershagen eine solche Notfallfallkarte einzuführen. Als Faltblatt im Scheckkartenformat zusammengefasst ist sie somit deutlich kleiner und stabiler als ihr Vorgänger und ist außerdem überall ganz einfach mitzuführen. Neben persönlichen Daten enthält sie unter anderem die Anschrift des Hausarztes, die zu benachrichtigen Personen, Angaben über Grunderkrankungen und wichtige einzunehmende Medikamente. Mindestens einmal im Jahr sollte die Notfallkarte aufgrund von möglichen Änderungen auf den neusten Stand gebracht werden. Nachdem die Verteilung erst schleppend anlief, halfen die Ortsbürgermeister bei Besuchen von Feierlichkeiten die Karten anzubieten. Auf der PIT 2014 war die Notfallkarte der Renner — der Vorteil dieser Karten hatte sich herumgesprochen und fand so reißenden Absatz. Krankenhäuser und Rettungsdienste sind von der hilfreichen Notfallkarte begeistert, die gerade bei Notfalleinsätzen wichtige Informationen über den Patienten hergibt und die Arbeit der Rettungskräfte somit erleichtert. Auch verschiedene Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser unterstützen die Verteilung, so dass bereits 50.000 Petershäger Notfallkarten in Umlauf gebracht werden konnten.

Weitere Informationen zur Seniorenvertretung der Stadt Petershagen unter www.seniorenvertretung-petershagen.de.

 Text und Foto: Simone Kaatze