Montag, 20. Mai 2024

Anzeige

12. Meßlinger Kürbismarkt mit rund 40 Ausstellern am 1. Oktober

Der diesjährige Meßlinger Kürbismarkt beginnt am 1. Oktober um 10 Uhr mit einem Erntedank-Gottesdienst in plattdeutscher Sprache.
Freuen sich auf zahlreiche Besucher in Meßlingen: Die Organisatoren des Kürbismarkts. Foto: privat

Meßlingen (sk). Am 1. Oktober werden nach der Corona-Pause wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus nah und fern im Mühlendorf Meßlingen zum 12. Meßlinger Kürbismarkt erwartet. Der Markt beginnt traditionell um 10 Uhr mit einem Erntedank-Gottesdienst in plattdeutscher Sprache im Johann-Heinrich-Volkening-Haus, Johann-Volkening-Straße 2. Die ev.-luth. Kirchengemeinde Petershagen und die Kulturgemeinschaft Meßlingen laden dazu recht herzlich ein. „Nachdem Pfarrer i.R. Wilhelm Dullweber einige Male die Predigt bei unserem Kürbismarkt hielt, begrüßen wir in diesem Jahr den pensionierten Pfarrer Heinz Schlüter, gebürtig aus Espelkamp-Fabbenstedt und zuletzt Pfarrer in Spenge, zum Erntedank-Gottesdienst mit Liturgie und Predigt“, kündigen die Organisatoren an. Pfarrer i.R. Heinz Schlüter ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Plattdüstk in de Kerken“ in der Evangelischen Kirche von Westfalen. An der Mitgestaltung des Gottesdienstes sind der Posaunenchor Meßlingen/Südfelde unter Leitung von Heinrich Klöpper sowie der Kirchenchor Meßlingen/Petershagen unter der Leitung von Klaus Sommer beteiligt. Die Dekorierung des Altarraumes mit zahlreichen Feld- und Gartenfrüchten liegt in den bewährten Händen der Landfrauen aus Meßlingen und Maaslingen. Die rund 40 Aussteller bieten den Besucherinnen und Besuchern an ihren Verkaufsständen entlang der Meßlinger Dorfstaße ein breit gefächertes Produktangebot für Haus, Hof, Garten, Feld und Wald an. Neben den Verkaufsständen gibt es aber auch eine Vielzahl von Vorführungen und Informationen: Besen binden, Brot backen, Reepe schloaen, Hufeisen schmieden, spinnen und weben, Holz spalten, Holzskulpturen mit der Säge erstellen und vieles mehr. Zudem präsentiert der Hobby-Sammler Thomas Hillgärtner einige Exemplare seiner zahlreichen historischen Zweiräder. Das Angebot für Kinder reicht von einer Hüpfburg über einen Schminkstand, einen Basteltisch bis hin zum Kinderkarussell – und sie dürfen einen Flohmarkt anbieten. Der Stand für die Meßlinger Kinder ist natürlich kostenlos. Anmeldungen sind noch bis zum 30. September bei Günter Wehmeyer unter der Telefonnummer 05704/656 möglich. Auch das kulinarische Angebot bietet auf dem diesjährigen Markt wieder eine umfangreiche Speisen- und Getränkeauswahl für die Besucherinnen und Besuchern. Es umfasst neben Steaks, Rostbratwurst, Currywurst, Krakauer, Pommes auch Kartoffelpuffer, Waffeln, Flammkuchen und natürlich die leckere Meßlinger Kürbissuppe gleich nach dem Gottesdienst. Die Landfrauen aus Meßlingen und Maaslingen eröffnen wieder eine Cafeteria im Schützenhaus und servieren Kaffee und selbstgebackene Torten in vielen Variationen sowie Platenkuchen. Zum musikalischen und tänzerischen Angebot tragen der Tanzkreis Eldagsen, die Tanzgruppe der Dorfjugend Volksdorf und die afrikanische Trommlergruppe „Epba“ an verschiedenen Standorten auf der etwa 200 Meter langen Kürbismeile bei. Neben den ausgewiesenen Parkplätzen sind an den Straßen Vaselinge, Feldort und Kunkgang ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden, sodass der Weg zur Kürbismeile fußläufig schnell erreichbar ist. Die Kulturgemeinschaft mit den angeschlossenen Vereinen und Gruppen heißt alle Besucherinnen und Besucher an diesem – hoffentlich sonnigen Herbsttag – ganz herzlich im Mühlendorf Meßlingen Willkommen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Lahde lädt zum Schützenfest ein

Der Schützenverein Frohsinn Lahde e.V. feiert gemeinsam mit den Kompanien des Bürgerbataillons Lahde am 31. Mai und 01. Juni Schützenfest.

Minden

Dank an die Kinder der Chorschule

Der Stadtverordnete Kai Piepenbrink und der Kreistagsabgeordnete Sebastian Hasemann vom SPD-Ortsverein Todtenhausen besuchten die Chorschule.