Sonntag, 14. April 2024

Anzeige

40 Jahre Lauftreff Petershagen

Als im Jahr 1983 Peter Lingg, damaliger Geschäftsführer der Weserland-Klinik Bad Hopfenberg, eine kleine Schar Sportler bewegte, den Lauftreff Petershagen zu gründen,

Foto: Krischi Meier

Petershagen (pa). Als im Jahr 1983 Peter Lingg, damaliger Geschäftsführer der Weserland-Klinik Bad Hopfenberg, eine kleine Schar Sportler bewegte, den Lauftreff Petershagen zu gründen, konnte keiner im Ernst daran denken, das dieser Lauftreff 40 Jahre durchläuft, und das ohne Vereinsgefüge wie einer Mitgliedschaft oder monatliche Vereinsbeiträge. Nach den ersten Monaten musste Peter Lingg aus beruflichen Gründen die Leitung des Lauftreffs an Harry Große weitergeben. Seit 1998 führt nun Reiner Göring den Vorsitz. Nach dem Motto: „Laufen verlängert nicht das Leben, aber wir Läufer gehen mit einem Lächeln durch das Leben“, versucht der LT-Petershagen in jedem Frühjahr, Neuanfängern den Laufsport in einer Zeit von zehn Wochen und seit 2004 auch das Nordic-Walking innerhalb von drei Wochen unentgeltlich näher zu bringen. „Wer seinen Feierabend oder seine Freizeit on entspannter aber bewegter Atmosphäre verbringen möchte, der sollte und beim Lauftreff unbedingt mal besuchen“, erzählt Reiner Göring. Der Lauf- und Nordic-Walkingtreff trifft sich jeden Mittwoch um 19 Uhr auf dem Parkplatz „Alter Bahnhof“, um eine Stunde zusammen zu laufen, zu reden und zu entspannen. Je nach Leistungsniveau geht es in kleineren oder größeren Gruppen in den Heisterholzer Wald. „Wir haben Laufgruppen für fünf bis elf Kilometer die Stunde, die jeweils ein Laufgruppenleiter führt. Wir sind keine Hetzer, sondern ein geselliger und gemütlicher Lauftreff. Bei uns soll sich jeder wohlfühen, der Spaß an der Bewegung hat. Wir haben aber auch ganz schnelle in unseren Reihen, die regelmäßig an Volks- und Marathonläufen im In- und Ausland teilnehmen“, so Göring.  Fast 40 Jahre ist Herbert Wolting beim Petershäger Lauftreff aktiv und hat sich der Gruppe kurz nach der Gründung angeschlossen. Damit ist er das am längste aktive Mitglied des Lauftreffs. „Ich habe es damals in der Zeitung gelesen und bin einfach mal hingegangen. Bis heute bin ich mit viel Spaß dabei“, erzählt er. Zum 40-jährigen Jubiläum Mitte August kam die Idee, eine Laufmeisterschaft durchzuführen. Bei den Lauffreunden wurde dabei nicht der oder die schnellste geehrt, viel mehr ging es darum, das eigene Leistungsvermögen genau einzuschätzen. Es ging darum, die Zeit, die man laufen wollte, vorherzusagen. Vor dem Start musste die eigene Uhr abgegeben werden und ohne Zeitkontrolle die Strecke in der vorhergesagten Zeit absolviert werden. Bei den Strecken wurde darauf geachtet, dass viele Sehenswürdigkeiten rund um Petershagen angelaufen wurden, wie zum Beispiel der alte Fähranleger, Büschings Mühle, das Stauwehr, der Schleusenkanal und die Pottmühle. Beim Nordic-Walking über 5,6 Kilometer schätze Heinz Röse die eigene Zeit am besten ein, gefolgt von Bernhard Kucharczyk und Peter Krause. Beim Laufen über 5,6 Kilometer gab es mit Klaus-Dieter Nienstedt, Birgit Sander, Ingo Kaiser drei erste Plätze. Den dritte Platz belegte Jens Maretzki. Bei der Laufstrecke über 10 Kilometer erreichten Hans Holtmann und Meike Göring die vorhergesagte Zeit am genauesten und landeten beide auf dem ersten Platz. Den dritten Platz belegte Bernd Holtman.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Uchte

Spende an Kinderkrankenpflege

Beim Mahnfeuer in Uchte kam ein Überschuss zusammen, der nun als Spende an eine Kinderkrankenpflegeeinrichtung übergeben wurde.