ADFC auf dem Windheimer Wochenmarkt

Windheim. Immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr findet ganzjährig der Windheimer Wochenmarkt auf dem Marktplatz statt. Neben der Möglichkeit frische Lebensmittel für den alltäglichen Gebrauch zu kaufen, bietet der Markt zudem eine gute Gelegenheit nette Unterhaltungen zu führen. Von mediterranen Spezialitäten über frischen und geräucherten Fisch bis hin zu Wurst und Fleisch vom Schlachter ist für jeden etwas dabei. Aber auch Obst und Gemüse, Tiernahrung, Honig direkt vom Imker sowie Eier von freilaufenden Hühnern sind im Angebot. Ein saisonales Highlight ist der Eiswagen, der den Markt im Sommer ansteuert. Bei besonderen Veranstaltungen sind außerdem ein Getränkewagen von Weserpils sowie ein Bratwurststand von der Landschlachterei Engelke auf dem Wochenmarkt vertreten. Eine solche Veranstaltung fand auch im August auf dem Wochenmarkt in Windheim statt: Der ADFC Minden-Lübbecke war mit einem Infostand und einer Codierungsaktion für Fahrräder zu Besuch. Am Infostand konnten Interessierte alles „rund ums Radeln“ erfahren, Fahrradkarten erwerben und sich über die Angebote wie organisierte Fahrradtouren informieren. Aber vor allem die Fahrrad-Codierung lockte viele Fahrradfreunde mit ihren Rädern zum Stand des ADFC. Dort wurden Codes in die Rahmen der Fahrräder eingeprägt, die weder abgeschliffen noch heraus gefräst werden können. So ist es deutschlandweit möglich die Eigentümer gefundener Fahrräder ausfindig zu machen. Der Code setzt sich aus verschiedenen Zahlen, die unter anderem für die Stadt und die Straße des Eigentümers stehen, sowie dessen Initialien und das Jahr der Codierung zusammen, so dass es jeden Code wirklich nur einmal gibt. Aufgrund der guten Resonanz wird bereits überlegt diese Fahrrad-Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen: Über 70 Fahrräder wurden in Windheim codiert, was aus Sicht des ADFC ein sehr gutes Ergebnis darstellt und nur erreicht werden konnte, weil die Codierer ohne Pause durcharbeiteten.

Text und Fotos: Simone Kaatze