Altbewährtes mit Neuerungen beim Frühjahrsmarkt

Petershagen. Bereits beim Frühjahrsmarkt im letzten Jahr kündigte Jörg Borcherding, Vorsitzender des Gewerbevereins, einen Ortswechsel für den Herbstmarkt an. Dieser konnte jedoch im gleichen Jahr nicht mehr umgesetzt werden. Am 13. und 14. April lädt der Gewerbeverein nun erstmals zum Frühjahrsmarkt in den Innenstadtbereich entlang der Mindener und der Hauptstraße sowie auf den Parkplätzen von Edeka und Rossmann ein. Hierzu wird nur die Mindener Straße gesperrt, während die Hauptstraße frei befahrbar bleibt. Parken ist im gesamten Altstadtbereich nicht möglich und die Zufahrten der Anlieger bleiben frei. Auch die vorübergehende Änderung von drei auf zwei Veranstaltungstagen (Samstag und Sonntag) ist neu, bildet aber in diesem Jahr nur eine Ausnahme für beide Märkte. Denn Jörg Borcherding betont im Gespräch: „Auch wenn viel darüber geredet wird, der Frühjahrs- sowie der Herbstmarkt finden auch in diesem Jahr auf jeden Fall statt. Beide Märkte haben eine Tradition von über 400 Jahren, die können wir nicht einfach wegfallen lassen.“ Weiter erklärt er: „Aufgrund von Bürgerbedenken können die Planungen erst kurzfristig fest abgeschlossen werden, so dass durchaus noch Änderungen eintreten können.“ Über diese möglichen Änderungen werden wir aktuell auf www.petershaeger-anzeiger.de berichten.

Trubel und Tradition

Trubel und Tradition herrschen Jahr für Jahr in Petershagen, wenn der beliebte Frühjahrsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag lockt. Das bunte Programm richtet sich an die ganze Familie und bietet am Samstag und Sonntag vor allem den Kindern viel Spaß und Unterhaltung. An beiden Tagen ist der Markt in diesem Jahr bereits ab 10 Uhr geöffnet. „Da viele Besucher in den letzten Jahren schon früh vor Ort waren, beginnt das Marktgeschehen an beiden Tagen in diesem Jahr schon ab 10 Uhr“, erklärt Jörg Borcherding die Änderung der Startzeit. Die offizielle Eröffnung mit Gästen aus Kultur, Politik und Handel findet am Samstag um 14 Uhr auf dem Rathausvorplatz statt. Trotz einiger Änderungen beim Frühjahrsmarkt, gibt es auch wieder Altbewährtes. So locken Verkaufsstände mit einer attraktiven Vielfalt unterschiedlichster Angebote zum „Budenbummel“, Kunsthandwerker bieten ihre Werke an und die traditionellen Flohmarktstände laden zum Stöbern und Kaufen ein. Da der Frühjahrmarkt vor allem für Kinder gedacht ist, wird es am neuen Standort wieder zwei Kinderkarussels, das beliebte Bungee-Jumping und die Wasserbälle geben. Aber auch entlang der Hauptstraße kommen die Kleinen bei den verschiedenen Aktionsständen der Geschäfte, wie Glücksrad und Kinderschminken auf ihre Kosten. Das kulinarische Angebote reicht von Spezialitäten wie Flammkuchen, Hähnchen und Langosch bis hin zu den Klassikern wie Bratwurst, Hotdog und Crepes, so dass für jeden etwas dabei ist. Ein Weinstand mit richtiger Bar und das Kuchenzelt des SC Petershagen laden die Besucher zum Verweilen bei unterhaltsamen Gesprächen ein. Ein Stand des erfolgreichen Kuhroulettes des Fördervereins der Grundschule vom letzten Jahr sowie der geplante Besuch der DFB U17 Spielerin Gentiana Fetaj aus Petershagen runden die Zutaten für einen gelungenen Frühjahrsmarkt ab. Am Sonntag lädt die Petershäger Geschäftswelt wieder ab 13 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag mit attraktiven Angeboten ein. Außerdem startet an diesem Markttag die Autoausstellung zweier Autohäuser aus Petershagen an der Hauptstraße.

Anmeldungen für Flohmarktstände und Fragen dazu beantworten in diesem Jahr die Mitarbeiter bei „PC am Markt“, „Kuhlmann“ und „Pittsbörg“. Aber auch Ideen, weitere Stände und vor allem Kinderaktionen sind von Bürgern, Vereinen, den Grundschulen und den Kindergärten sehr willkommen. Interessierte können sich bei den genannten Geschäften melden. Nach dem aktuellen Stand wird aufgrund des neuen Standortes der Busverkehr am ZOB in Petershagen nach Plan fahren und die Parkplätze auf dem Marktplatz werden nur zum Teil von den Schaustellern belegt sein.

Text: Simone Kaatze, Foto: Krischi Meier