Autofahrer weicht Reh aus und verliert die Kontrolle

Petershagen. In den Abendstunden des Sonntags befuhr ein 22-jähriger Petershäger mit seinem mit vier Personen besetzten Toyota Yaris auf der B 61 in Höhe Heisterholz. Gegen 21.40 Uhr sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Der junge Mann versuchte dem Tier auszuweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier überschlug sich das Fahrzeug im Straßengraben.

Die vier Insassen konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen. Da aus dem Motorraum Qualm aufstieg, löschte die Freiwillige Feuerwehr Petershagen den entstehenden Brand und klemmte die Batterie ab. Der Fahrer sowie seine Mitfahrerinnen im Alter von 16, 18 und 24 Jahren wurden zur ambulanten Behandlung dem Klinikum Minden zugeführt. Das Auto musste geborgen und abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro taxiert.

Text und Foto: Polizei Minden-Lübbecke