Freitag, 23. Februar 2024

Anzeige

Beim TuSPO fliegen jetzt die Pfeile

Anfang Februar wurde der TuS Petershagen/Ovenstädt um eine Dart-Sparte erweitert, die von Tobias Meißner und Malte Zwingmann geleitet wird.
Die neue Dart-Sparte ist auf großes Interesse gestoßen. Foto: kri

Petershagen/Ovenstädt (kri). In der Kneipe ist es seit Jahrzehnten ein Klassiker und erobert aktuell auch die Sportvereine: Der Dart-Sport. Mit der Weltmeisterschaft Anfang des Jahres war der Sport einmal mehr in den Medien präsent und hat sich mittlerweile vom Randsport zu einer beliebten Sportart entwickelt — nicht nur im Fernsehen. Das Besondere beim Dart ist, dass es keine Altersbeschränkung oder langjährige Jugendausbildung benötigt, um erfolgreich spielen zu können. Nur ein Board und drei Darts sind notwendig und schon kann es los gehen.
Anfang Februar wurde der TuS Petershagen/Ovenstädt um eine Dart-Sparte erweitert, die von Tobias Meißner und Malte Zwingmann geleitet wird. „Malte hat mich kurz vor Weihnachten angesprochen ob wir eine Sparte ins Leben rufen wollen. Da war ich sofort dabei“, erzählt Tobias Meißner, der Dart zuvor selber nur als Hobby gespielt hat. Nun soll es professioneller werden. Selber als Fußballer früher im Verein aktiv, freut er sich, nun den Trendsport im Verein zu etablieren. Rund 25 Interessierte haben sich bereits gemeldet, die der Sparte beitreten möchten. Trainingszeiten sind montags und freitags jeweils von 19 bis 21 Uhr im Jugendsportheim in Ovenstädt. „Wir gehen das ganze zu Beginn recht locker an und wollen erste Erfahrungen sammeln“, erzählt Tobias Meißner. So sind keine An- und Abmeldungen für die Trainingszeiten notwendig und jeder der Lust hat, ist willkommen. „Genau so ist es egal, ob man ein oder zwei Mal pro Woche dabei ist. Uns ist es wichtig Spaß zu haben.“ Die Flexibilität bringt die Sportart mit sich, denn für ein Spiel sind nur zwei Personen notwendig. Doch sportlich ist es nicht immer so einfach – Dart ein Kopfsport, der mentale Höchstleistungen erfordert.
Beim TuS Petershagen/Ovenstädt soll zunächst trainiert werden, bevor Turniere und Wettkämpfe auf dem Plan stehen. Eine Teilnahme an der Mühlenkreisliga, einer freien und von den teilnehmenden Mannschaften selbst organisierten Dart-Liga im Kreis Minden-Lübbecke, ist für die Zukunft denkbar. „Wir sind froh, dass wir schnell mit dem Trainingsbetrieb beginnen konnten und möchten diesen gemeinsam mit den Spielern weiter verbessern“, freut sich Tobias Meißner über den neuen Trendsport in Petershagen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren