Foto: privat

Besuch von „Frieda Gorilla“

Eldagsen (pa). „Öffne deine Glücksschatztruhe in deinem Herzen und lege alle deine Träume hinein, egal, wie verrückt sie klingen. Dann noch deine Lieblingsmomente, deine Herzensmenschen, alles, auf das du stolz bist! Wenn du dann mal traurig bist, wirst du dein Glück jederzeit bei dir haben.“
Genau das haben die Kinder des Grundschulverbundes Eldagsen-Friedewalde am Standort Eldagsen gemeinsam mit der Autorin Nicole Kraus in der letzten Woche gemacht. Sie haben ihre Träume vom Fliegen auf einem Drachen, vom Leben in einer Ritterburg, vom Verreisen nach Paris oder ans Meer oder vom Spagatlernen genauso in ihr Herz gelegt, wie zum Beispiel ihre Mama, ihren Papa, ihre Omi oder auch ihre beste Freundin.
Nicole Kraus ist Lehrerin, Autorin und Mama. Ihr Erstlingswerk, das im März im Selbstverlag erschienen ist, hat sie den Kindern vorgestellt. Die Lesung wurde aktiv gestaltet, mit Ideen der Kinder, mit Bewegungseinheiten passend zur Geschichte und einer kleinen Überraschung, die von „Frieda Gorilla“ höchst persönlich übergeben wurde.
In dem Bilderbuch geht es um ein Gorillamädchen, das sich auf eine Reise quer durch Afrika begibt, um den Weg zum Glück zu suchen. Dabei begegnen Frieda verschiedene Tiere, die sie nach dem Weg fragt, aber niemand kann ihr wirklich helfen. Erst als sie die Eule Marcy kennenlernt, passiert etwas Wunderbares. Frieda findet am Ende nicht nur das Glück, sondern sich selbst.
Die Kinder und Eltern sollen durch die Geschichte angeregt werden, ins Gespräch zu kommen. Ins Gespräch über das angebliche Glück, über sich selbst, über ihre Herzensmomente und großen Träume.
Warum ist das der Autorin so wichtig? Sie möchte Kindern helfen, an sich zu glauben. Sie möchte ihnen und ihren Eltern zeigen, dass alles, was uns glücklich macht, in unserem Herzen und nicht im Außen zu finden ist. Sie möchte den Kindern dabei helfen, ihre innere Superkraft (Resilienz) zu finden und durch äußere Einflüsse nicht mehr zu verlieren. Sie möchte Kindern helfen, sich selbst zu lieben, damit sie in der Lage sind, auch andere Menschen in ihrem Sein zu akzeptieren und wertzuschätzen. All dies ist in einer Zeit mit Corona und Krieg wichtiger denn je.
Die passenden Fragen gab es im Kinderbuch „Frieda Gorilla – Von Bananenkeksen, Rollschuhen und dem ganz großen Glück“ zu finden. Ein besonderer Moment für die Autorin Nicole Kraus in ihrer ehemaligen Schule vorzulesen und auch für das Gorillamädchen Frieda, das bei der aktiven Lesung persönlich mit dabei war. Ein schöner Vorlesetag für die Kinder der ersten bis vierten Klasse und gleichzeitig Vorbereitung auf den bundesweiten Vorlesetag am 18. November, der an beiden Standorten mit Vorleseprojekten thematisiert wird.
Bei Interesse kann das Buch direkt bei der Autorin (frieda.gorilla@web.de oder Instagram: frieda.gorilla) erworben werden.

Anzeige