Dienstag, 21. Mai 2024

Anzeige

Besuchermagnet Lahde – Neues Konzept mit viel Musik bei der Lahder Maile

Mit einem erweiterten Konzept freut sich der Gewerbeverein Lahde auf die Maile, die in diesem Jahr am 20. und 21. Mai stattfinden wird.

Foto: Krischi Meier

Lahde (kri). Mit einem erweiterten Konzept freut sich der Gewerbeverein Lahde auf die Maile, die in diesem Jahr am 20. und 21. Mai stattfinden wird. Während die Lahder Maile im letzten Jahr durch die Pandemielage noch nicht wieder im gewohnten Umfang stattfinden konnte, haben sich die Organisatoren für dieses Jahr einiges Neues überlegt.
„Wir möchten die Lahder Maile zu einem regionalen Highlight werden lassen und im Vergleich zur Zeit vor Corona vergrößern“, sind sich Jens Wölke, Gabriele Cossari und Alexander von Eye vom Gewerbeverein einig. Sie wollen den Ortskern rund um den Bismarckplatz, der Bahnhofstraße und einem Teil der Bückeburger Straße wieder in eine Fußgängerzone mit einem bunten und abwechslungsreichen Markttreiben verwandeln.

Auf Schnäppchenjagd

Los geht es mit dem beliebten Flohmarkt an beiden Tagen um 6 Uhr. Privatpersonen, die mit einem Stand dabei sein möchten, können sich im Vorfeld bei Dieter Krebes unter 0177/7476676 anmelden. Eine Anmeldung ist aber nicht zwingend erforderlich. Die Standplätze werden morgens direkt vor Ort vergeben. Die Standgebühr beträgt acht Euro pro Tag und laufendem Meter für privaten Flohmarkt, gewerbliche Händler mit Neuware zahlen 15 Euro pro Meter. Geschäfte, die am verkaufsoffene Sonntag teilnehmen, bietet von 14 bis 18 Uhr die Möglichkeit zum Bummeln, Informieren und Einkaufen mit der ganzen Familie. Die Lahder Geschäftswelt hat sich gut auf die Besucher vorbereitet und erfreut die Kundinnen und Kunden mit attraktiven und besonderen Angeboten.

Das neue Konzept

Für Unterhaltung und Abwechslung sorgen in diesem Jahr wieder viele Aktionen. Dazu gehört neben dem großen Trödel- und Flohmarkt, der sich zwischen Nienburger Straße und Frostland über die Bahnhofstraße und einem Teil der Bückeburger Straße erstreckt, vor allem musikalische Acts. „Wir haben ein ganz neues Unterhaltungsprogramm entwickelt“, verspricht Jens Wölke. Auf dem Bismarkplatz wird wieder eine große Bühne stehen, auf der an beiden Tagen fast übergangslos Auftritte und Präsentationen stattfinden werden. Am Samstag wird es Tanzshows und Livemusik geben bevor ab 19 Uhr die regoinal bekannte Band „Prime“ auftreten wird. Wenn die sechs Profimusiker von der Top-40-Band die Bühne betreten, ist das mehr als nur gute, brandaktuelle Musik aus den Charts und ausgewählte zeitlose Klassiker der Rock und Pop Geschichte. Es ist das spektakuläre Erlebnis einer perfekt abgestimmten Bühnenshow, die das Publikum von der ersten Minute an mitreißt. Im Anschluss geht die Party mit einem DJ weiter.
Am Sonntag startet der zweite Tag der Lahder Maile mit einem offenen Gottesdienst auf dem Bismarkplatz, bevor um 13 Uhr die „Sülter Musikanten“ und um 15 Uhr eine weitere Tanzshow die Bühne prägen. Aber nicht nur auf der Bühne gibt es Livemusik: Mit „Modern Walkin“ konnte der Gewerbeverein einen besonderen musikalischen Act gewinnen, der sich frei auf den Straßen bewegt. Weitere Programmpunkte sind auf der Bahnhofstraße zwischen den Ständen geplant, verrät Gabriele Cossari. Dazu gehört auch das Kasperltheatervor dem Reisebüro am Sonntag um 15 und 16 Uhr. Außerdem bieten zahlreiche Schausteller neben verschiedenen Leckereien eine Menge interessanter Angebote aus vielfältigen Bereichen. Besonders für Kinder und Jugendliche ist der Bismarckplatz ein beliebter Anlaufpunkt. Dort erwartet die kleinen Besucher in diesem Jahr einen Kinderbereich mit Hüpfburg, Schminken und Betreuung durch die Lahder Kindergärten.

Brandaktuelle Musik aus den Charts und ausgewählte zeitlose Klassiker sind das Repertoire der Top-40-Band „Prime“. Foto: privat

Marktbegehung

Am Montag, den 8. Mai, findet um 10 Uhr die Marktbegehung für Schausteller und weitere Interessenten statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Bismarkplatz. Dann werden die gewerblichen Stände eingeteilt und die Maile geplant.

Sperrung und Parkplätze

Bahnhofstraße und Teile der Bückeburger Straße und der Nienburger Straße sind an diesem Wochenende wie immer für den Durchgangsverkehr gesperrt.
Der Gewerbeverein macht darauf aufmerksam, dass beim Abstellen der Autos in Bereichen mit Parkverbot mit dem Abschleppen der Fahrzeuge gerechnet werden muss.
Da die Freiwillige Feuerwehr und die Rettungswagen die Nebenstraßen als Zufahrten benötigen, gibt es zusätzliche Parkmöglichkeiten wie den Parkplatz Penny, Parkplatz WEZ, Parkplatz Friller Straße/Ecke Bückeburger Straße (Badesee-Parkplatz II) und den Schulhof der Sekundarschule. Der Parkplatz am Rathaus wird als Behindertenparkplatz freigehalten.

Anzeige

Sportliches Event

Die Fußballsparte des TuS Lahde/Quetzen richtet nach der langen Corona-Pause wieder anlässlich der Lahder Maile das Volksbank Herford-Mindenerland-Soccer-Turnier aus. Gespielt wird auf einem Court auf dem Rasen gegenüber der Volksbank. Die E-Jugend spielt am Samstag, den 20. Mai, um 14 Uhr.
Am Sonntag, den 21. Mai, beginnt um 11 Uhr die F-Jugend vor den Minis um 14 Uhr. Es nehmen acht Mannschaften pro Altersgruppe aus dem näheren und weiteren Umfeld an dem Turnier teil.

Lahde präsentieren

Als regionales Markenzeichen lockte die Maile zuletzt tausende Besucherinnen und Besucher. „Daran möchten wir anknüpfen und vielleicht auch noch etwas mehr erreichen. Wir wollen Präsenz zeigen und für den Einzelhandel in unserem Ort werben“, so Vereinsvorsitzender Jens Wölke.
Eine neue Außendarstellung erhält die Lahder Maile durch das neue Social Media-Team des Gewerbevereins, das beide Tage mit Fotos und Videos festhält.
„Mit dem neuen Konzept soll die Maile und die gesamte Ortschaft belebt werden“, ist sich das Organisationsteam einig. „Jetzt hoffen wir noch auf strahlenden Sonnenschein an beiden Tagen.“

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Lahde lädt zum Schützenfest ein

Der Schützenverein Frohsinn Lahde e.V. feiert gemeinsam mit den Kompanien des Bürgerbataillons Lahde am 31. Mai und 01. Juni Schützenfest.

Minden

Dank an die Kinder der Chorschule

Der Stadtverordnete Kai Piepenbrink und der Kreistagsabgeordnete Sebastian Hasemann vom SPD-Ortsverein Todtenhausen besuchten die Chorschule.