Dalmatiner-Bodypainting-Shooting – Teamwork der besonderen Art

Petershagen. Es war wieder eine besondere Herausforderung und ein besonderes Erlebnis für alle Beteiligten. Zum mittlerweile vierten Mal hatte das Fototeam des Petershägers Anzeigers ein Fotoshooting mit einem Dalmatiner-Bodypainting arrangiert, zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit dem Knabstrupper-Gestüt Af Wendandi in Friedewalde. Gestütschefin Melanie Enk hatte dafür mit dem erst sechsjährigen Avalon af Wendandi einen ebenso attraktiven wie hervorragend trainierten Deckhengst des Gestütes ausgewählt. Avalons vierbeiniger Partner war Jupiter Jones vom Gut Nordholz, der „Bürohund“ des Petershäger Anzeigers, ein gut 15 Monate altes und grade ziemlich pubertierendes Dalmatiner-Kraftpaket.

Vorab hatte Model Marni als Dritte im Bunde mit Hilfe spezieller Bodypaintingfarben den entsprechenden „Dalmatiner-Anstrich“ erhalten. Assistiert von Jessica Schäuble hatte Friseurmeisterin und Fotografin Georgina Menendez dabei erneut brillante Maler- und Hairstyling-Arbeit geleistet, so dass alle drei Akteure vor der Kamera in puncto Farbe und Musterung harmonisch zusammenpaßten.

Wie gut kommen die beiden vierbeinigen Akteure miteinander klar? Allen Beteiligten war klar, dass die Ergebnisse des Shootings ganz wesentlich von dieser Frage abhängen würden. Dementsprechend groß war die Spannung, als Avalon und Jupiter, die sich bis dato nicht kannten, zusammengeführt wurden. Dem sonst eher vor Selbstbewußtsein strotzenden Jupiter war der Respekt vor dem Hengst zunächst sichtlich anzumerken. Da sich Avalon seinen so unterschiedlichen Partnern gegenüber jedoch von Anfang an aufgeschlossen zeigte, entwickelte sich unter den Akteuren vor der Kamera erstaunlich schnell ein vertrautes Miteinander. Das gipfelte darin, dass wir zuletzt sogar noch Fotos mit Marni „hoch zu Ross“ schießen konnten, womit unsere Hoffnungen noch übertroffen wurden. Dabei zahlte sich Marnis Erfahrung im Umgang mit Pferden und Hunden aus. Auch Melanie Enk zeigte sich von Marnis Mut und Präsention beindruckt. Nach grade mal 40 Minuten hatten wir viele schöne Bilder im Kasten. Jupiter war dann doch froh, endlich wieder über die Wiese toben zu dürfen.

www.dalmatiner-vom-gut-nordholz.de und www.wendandi.de

Text und Fotos: Dietmar Meier