Mittwoch, 21. Februar 2024

Anzeige

„Diana“ Schützen räumen ab

Die Sportschützen von „Diana“ Eldagsen haben bei den Rundenwettkämpfen in der IG Schießsport wieder hervorragend abgeschnitten.
Die Sieger, Platzierten und Pokalgewinner in der Interessengemeinschaft Schießsport im ehemaligen Amt Petershagen. Foto: privat

Südfelde (htj). Die Sportschützen des Schützenvereins „Diana“ Eldagsen haben bei den Rundenwettkämpfen in der Interessengemeinschaft Schießsport im ehemaligen Amt Petershagen und aus dem benachbarten Niedersachsen wieder hervorragend abgeschnitten. In sieben Runden liefen die Wettkämpfe mit dem Luftgewehr über die Wintermonate auf den Schießsportstätten der IG-Vereine. Bei den Luftgewehrwettkämpfen gab es für Eldagsen sechs Medaillen in der Mannschaftswertung und elf Einzelmedaillen, sowie zwei Mal Gold und sieben Mal Einzel in den Kleinkaliberwettbewerben. Weitere Pokale und Urkunden gingen an die Sportschützen aus Südfelde, Todtenhausen, Kutenhausen, Meßlingen, Stemmer und Haselhorn. Die besten Einzelergebnisse schossen Jörg Franke aus Todtenhausen mit 147 Ring bei den KK-Wettbewerben und Willi Kolkmann aus Südfelde mit 211,1 Ring im Luftgewehrwettbewerb. Neben den Rundenwettkämpfen, wurden auf der Schießsportanlage in Eldagsen auch verschiedene Pokalwettbewerbe ausgetragen. Den Alterspokal sicherte sich in der Mannschaftswertung das Team Eldagsen I (620,6), vor Kutenhausen I (616,5) und Südfelde I (615,9). Bester Einzelschütze ist der Eldagser Karsten Krebs (209,4) vor seinem Teamkameraden Horst Rathert (208,3) und dem Südfelder Reinhard Kruse (207,4). Den „Helmut-Meyer-Pokal“ gewannen die Stemmer „Zentrum“ Schützen mit 824,7 Ring vor Eldagsen I (816,4) und Südfelde I (814,6). Gerhard Lorenz vom „Zentrum“ Stemmer siegte in der Einzelkonkurrenz in diesem Pokalwettbewerb mit 208,1 Ring vor Heinrich Kreie (206,6/Südfelde) und Horst Dieter Gieseking (206,0/„Zentrum“ Stemmer).
Über den Wanderpreis-Pokal durfte sich das Team aus Haselhorn freuen. Sie siegten mit 581,7 Ring vor Stemmer (568,4) und Südfelde (556,9). Hier war Zoe Tiemann aus Haselhorn mit 201,5 Ring beste Einzelschützin vor ihrer Teamkameradin Fiona Büscher mit 191,6 Zählern. In Form von Urkunden und Pokalen wurde der große Amplituden-Pokal an Nadine Tiemann vom SV Haselhorn, und der kleine Amplituden Pokal an den Kutenhauser Christian Rathert und den Eldagser Torsten Blumenthal überreicht. Carlos Mole`vom SV Haselhorn durfte sich über den „Egon-Stellbrink-Pokal“ freuen. Als Dank mit über 70 Jahren dem Schießsport immer noch aktiv verbunden zu sein, wurden Willi Kolkmann (Südfelde), Heinrich Kreie (Südfelde), Christel Lange (Südfelde), Horst Rathert (Eldagsen), Martina Ludwig „ Zentrum“ Stemmer), Ralf Habbe (Kutenhausen), Thomas Koschany (Todtenhausen), Anni Rathert (Todtenhausen) und Renate Heckmann-Zirfas (Haselhorn) geehrt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren