Foto: privat

Die Freundschaftsbank – eine Herzensangelegenheit des OGS Eldagsen

Eldagsen (pa). Immer mal wieder ist aufgefallen, dass einzelne Kinder nicht in Spiele auf dem Schulhof integriert sind oder alleine herumlaufen. Ein weiterer Beweggrund war, wie das Gefühl von Zugehörigkeit und Empathie gestärkt werden könnte.
Nach langem hin und her, vielen Gesprächen zwischen Lehrerinnen und Lehrern und den OGS-Kollegium ist eine neue Freundschaftsbank entstanden, die auf dem Schulhof der Grundschule Eldagsen platziert wurde. Das Projekt ist gemeinsam mit sechs Kindern aus der dritten Klasse, Malin, Frieda, Hanna, Aaron, Karen und Liam und dem OGS umgesetzt worden. Materialien wurden gemeinsam ausgesucht, wie die Bank aussehen sollte wurde in der Gruppe besprochen, zusammen wurde sie dann aufgebaut.
Auf diese Bank können sich Kinder setzen, die in den Pausen einen Spielpartner suchen, neue Kinder kennenlernen oder Freundschaften schließen möchten. Sie ist auch für Kinder geeignet, die Schwierigkeiten haben auf andere zuzugehen.
Wenn ein Kind auf der Freundschaftsbank sitzt, soll es von den anderen Kindern gefragt werden, ob es mitspielen möchte. Füreinander da sein, aufeinander achten, miteinander Zeit verbringen – die Freundschaftsbank ist ein positives und einfaches Mittel, um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, das zusammen Spielen zu fördern und neue Freundschaften zu schaffen. Und auch die Lehrerinnen und Lehrer oder Kollegium des OGS dürfen die Kinder ansprechen.

Anzeige