„Waldbaden“ bietet eine besondere Atmosphäre.

Die Zeit verfliegt… oder was uns gerade bewegt

Gut eine Woche vor Redaktionsschluss kam der Anruf vom Petershäger Anzeiger: „Du denkst an deinen Text?“ Kleiner Schock – 1.000 Gedanken gehen durch meinen Kopf. Ich konnte es nicht fassen, war wirklich schon ein Monat Sommerpause verstrichen? Unglaublich! Wahrheitsgemäß antwortete ich nach kurzer Pause: „Nein.“ Hörbares Schmunzeln am anderen Ende der Leitung.

Doch woran liegt dieses Gefühl des „Zeitverfliegens“? Und warum zieht sie sich manchmal wie Kaugummi, vor allem wenn einem langweilig ist? Geht die Zeit schneller rum, wenn man älter ist? Die letzten Wochen, da werden mir vor allem auch die Schüler zustimmen, sind wie im Flug vergangen. Manch einer war im Urlaub, hat das Wetter für Ausflüge mit dem Rad sowie zum Wandern genutzt oder war im Freibad Lahde. Auch durch die Wetterkapriolen und ihre Auswirkungen im In- und Ausland war ständig etwas los. Überschwemmungen, Waldbrände — viele Eindrücke und Informationen, aktuell auch wieder zu steigenden Coronazahlen, prasseln auf uns ein. Insofern kann man mit Fug und Recht behaupten: Es waren prall gefüllte Tage. Doch waren sie auch erfüllend? Konnten Sie Kraft aus der freien Zeit für den Alltag schöpfen?

Zeit für Draußen, Zeit für Stille, Zeit für Bewegung

Wir alle sehnen uns nach Zeit. Zeit für die Familie, Zeit zum Ausspannen, Zeit zum Sport treiben – die Auflistung könnte ich beliebig weiterführen. Zeit ist zu einem wesentlichen und kostbaren Faktor geworden. Nehmen wir uns also mal bewusst Zeit für uns bzw. gerade aktuell für diesen Artikel. Wie wäre es: Einfach mal den Alltag durchbrechen, raus aus der Routine und etwas Neues entdecken? Dazu muss man nicht weit fahren. Ich bin mir sicher, dass es auch in unserem Stadtgebiet Ecken gibt, wo Sie feststellen: „Das hätte ich nicht gedacht!“

Anzeige

 

Petershäger Kraftquellen

Der Badesee eignet sich bestens für eine Fahrt auf dem SUP. Fotos: pr

Schon Goethe wusste: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Vielleicht kann ich Sie mit einer „Aus-Zeit“ vor Ihrer Haustür überraschen? 

Wie wäre es mit Stand-up-Paddeling auf dem Badesee Lahde? Lassen Sie sich von der Ruhe und Weite des Sees verzaubern. Probieren Sie diese entspannende Wassersportart aus und vereinbaren Sie einen Termin. Sofern Sie mit dem Stand-up-Paddeling vertraut sind, können Sie direkt unter www.kolula.com ein Board buchen. Wer bei den ersten Versuchen jedoch lieber unter Anleitung unterwegs sein sowie Tipps und Tricks vom Profi haben möchte, wendet sich an Peter Rumiz aus Frille (0171-4804579). Der Badesee Lahde ist sein Hausrevier. Wertvolle Basis-Informationen und jede Menge Spaß gehören für ihn bei den Kursen dazu. 

Wer es lieber mit festem Boden unter den Füßen mag, kann für sich das „Waldbaden“ ausprobieren: Tauchen Sie in die Atmosphäre des Heisterholz oder des Findlingswald Neuenknick ein und genießen Sie die Waldluft. Erfunden wurde Waldbaden übrigens in Japan und ist dort bereits fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Dahinter verbirgt sich das bewusste Erleben eines Besuchs im Wald, das Aufsaugen der Gerüche, das Fühlen der Baumrinde oder der Steine. 

Tankstelle gesucht?

Interesse geweckt? Gerne informieren wir Sie in unserer Touristinformation über weitere Möglichkeiten zum Auffüllen der inneren Reserven. Mir fallen beispielsweise noch unsere Etappe des Sigward-Pilgerweges, die Weckenburgquelle in Döhren, die Quelle in Wasserstraße oder eine Fahrt mit der PetraSolara ein. Nicht zu vergessen natürlich unsere Gastronomiebetriebe, die sich gerne um Ihr leibliches Wohl kümmern.

Erleben Sie Petershagen von der ruhigen Seite.

Ihre Evelyn Hotze, Leiterin der Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus