Heiner Strohmeier (v.l.), Franziska Tegtmeier, Kay Busche und Patrick Bicknese bei der Präsentation des Dienstradleasings. Foto: Simone Kaatze

Dienstradleasing für Mitarbeiter der Stadtverwaltung Petershagen

Petershagen (sk). Seit kurzem können Beschäftigte der Stadt Petershagen ein Dienstrad für eine Dauer von drei Jahren leasen. „Das ‘Zukunftsnetz Mobilität Paderborn’ kam auf die Stadt Petershagen zu, da sie eine Modellkommune zur Erprobung von Dienstradleasing gesucht haben. Das Projekt ist außerdem ein Baustein vom Klimakonzept des Kreises Minden-Lübbecke“, erklärt Kay Busche als allgemeiner Vertreter zum Projektstart. Begleitet und beraten durch das ‘Zukunftsnetz Mobilität Paderborn’ konnte das Verfahren Ende 2021 mit den notwendigen Ausschreibungen starten. Bisher wurden drei Verträge abgeschlossen, aber Personalratsvorsitzender Heiner Strohmeier erwartet, dass etwa zehn Prozent der Belegschaft — das wären 20 bis 30 Fahrräder — das Angebot des Leasingpartners „RIDE – Rad im Dienst“ in den nächsten Jahren in Anspruch nehmen. Den Mitarbeitern ist die Wahl zwischen E-Bike und normalem Fahrrad dabei frei überlassen. „Das Projekt schafft Anreiz doch mal mit Fahrrad oder E-Bike anstatt mit dem Auto zur Arbeit zu fahren“, sagt Tatjana Brast, Pressesprecherin der Stadt Petershagen. Anfang November konnte Patrick Bicknese, Sozialarbeiter in der Sozial- und Schulverwaltung, das erster Mitarbeiter der Stadtverwaltung sein bestelltes E-Bike in Empfang nehmen. „Ich werde so oft wie möglich das Rad zu nutzen, wenn es meine beruflichen Termine, zu denen auch der Transport von Kindern oder Flüchtlingen gehört, zu lassen. Durch die gesparten Benzinkosten versuche ich die Kosten für das E-Bike zu decken“, erklärt der Windheimer. Franziska Tegtmeier, Verwaltungsfachangestellte in der Hauptverwaltung, wartet aktuell auf die Lieferung ihres E-Bikes. „Ich habe schon drauf gewartet, dass das Dienstradleasing überhaupt los geht und nun gibt es Lieferschwierigkeiten, so dass ich auf mein Fahrrad warten muss. In Zukunft möchte ich es dann abhängig vom Wetter öfter für den Weg zu Arbeit nutzen“, berichtet die Ovenstädterin. Die Stadt Petershagen freut sich auf viele weitere Nutzer des Radleasings und möchte zukünftig auch in Stellenausschreibungen auf das Angebot hinweisen.

Anzeige