Das Team der Bücherei: Tanja Fehling (rechts) und Lisa Buddensiek. Foto: Simone Kaatze

Digitaler Bestandskatalog bietet mehr Komfort in der Stadtbücherei Petershagen

Petershagen (sk). Seit rund einem Jahr ist die Stadtbücherei Petershagen wieder mit zwei Vollzeitkräften besetzt. Nachdem Bärbel Linnemeier im September letzten Jahres in den Ruhestand verabschiedet wurde, übernahm Tanja Fehling die Aufgabe der Büchereileiterin. Unterstützt wird die gelernte Buchhändlerin, die bereits auf 18 Jahre Erfahrung in der Stadtbücherei Petershagen zurück schauen kann, durch Lisa Buddensiek, die als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste bereits in verschiedenen Bibliotheken tätig war.

Durch die personelle Veränderung mit zwei Vollzeitstellen konnten die Öffnungszeiten der Stadtbücherei seit Juni von 16 auf 30 Öffnungsstunden erweitert werden, so dass nun wieder an drei Vormittagen sowie am Samstag geöffnet ist – auch in den Schulferien. Eine weitere Änderung wurde in der Leihfrist vorgenommen: Medien können nun nur noch für drei und nicht mehr für sechs Wochen entliehen werden – Verlängerungen sind aber weiterhin möglich. Neue Romane werden nur noch für maximal sechs Wochen verliehen, damit sie für möglichst viele Leser und Leserinnen bei der Ausleihe noch neu sind. Außerdem wurden die Säumnisgebühren wieder eingeführt.

In der 39. Kalenderwoche startet die Stadtbücherei Petershagen mit dem Web-OPAC (Online Public Access Catalogue) – einem digitalen Bestandskatalog der den Zugriff über die Internetseite www.stadtbuecherei-petershagen.de auf den Bestand der Bücherei ermöglicht. Verknüpft ist der Bestandskatalog mit einem neuen, stets aktuellen Internetauftritt. Für die Büchereinutzer bietet diese Neuerung deutlich mehr Komfort, da bei der Recherche nun auch von Zuhause oder unterwegs nach verschiedenen Suchkriterien gesucht werden kann. Außerdem ist dort bei allen Medien des Bestandes sichtbar ob diese aktuell entliehen, verfügbar oder vorgemerkt sind. Einen weiteren Vorteil der Modernisierung des Internetauftritts bietet das von überall einsehbare Leserkonto, in dem neben den entliehenen und vorbestellten Medien auch die jeweilige Leihfrist sichtbar ist. Außerdem können die Nutzer darüber eigenständig die Leihfrist verlängern sowie entliehene Medien vormerken. Voraussetzung ist die bezahlte Jahresgebühr, die weiterhin bar in der Stadtbücherei entrichtet werden muss. Der Login in das Leserkonto erfolgt über die Leseausweisnummer und dem Geburtsdatum als Passwort. Bei Problemen mit der Anmeldung hilft das Büchereiteam gerne weiter. „Ohne die Bereitstellung der finanziellen Mitteln durch die Verwaltung und die politischen Gremien der Stadt Petershagen sowie die Abwicklung und Unterstützung der Schul-IT wäre diese Neuerung in der Stadtbücherei Petershagen nicht möglich gewesen. Dafür danken wir allen Beteiligten“, erklärt Büchereileiterin Tanja Fehling erfreut.

Anzeige

 

In der Stadtbücherei Petershagen finden auch wieder verschiedene Angebote statt, wie unter anderem die Vorlesenachmittage für Grundschulkinder an jedem ersten Donnerstag im Monat und das Café Kinderwagen für werdende Eltern sowie Eltern von Kindern bis drei Jahre an jedem dritten Dienstag im Monat. Außerdem sind wieder Klassenführungen und Besuche von Kindergartengruppen möglich. Am Sonntag, den 24. Oktober, öffnet die Bücherei unter Beteiligung des Födervereins von 13 bis 16 Uhr ihre Türen zum deutschlandweiten „Tag der Bibliotheken“ mit einem Bücherflohmarkt und verschiedenen anderen Aktivitäten. Die Büchereinutzer können sich zudem auf weitere Neuerungen freuen: So sind bereits die Einführungen eines digitalen Bilderbuchkinos über einen smarten Monitor geplant sowie im nächsten Frühjahr die der Onleihe — das Ausleihen von digitalen Medien über die Teilnahme am OWL-Verbund. Durch die vielen Neuerungen ist die Stadtbücherei Petershagen auch für die Zukunft gut aufgestellt.