Einteilung des Wahlgebietes in Kommunalwahlbezirke in der Stadt Petershagen

Petershagen. Der Wahlausschuss der Stadt Petershagen hat in seiner Sitzung am 25. Februar die Einteilung des Wahlgebietes in Kommunalwahlbezirke für die Wahlperiode ab 2020 neu beschlossen. Grund der nochmaligen Einteilung ist das Urteil des Verfassungsgerichtshofs für das Land Nordrhein-Westfalen. Hiernach darf die Abweichung von der durchschnittlichen Einwohner-/Wahlberechtigtenzahl der Wahlbezirke im Wahlgebiet (Mittelwert) in Hinblick auf das Gebot der Bildung möglichst gleich großer Wahlbezirke nicht mehr als 15 Prozent nach oben und unten betragen. Dies machte eine neue Einteilung erforderlich. 

Dabei wurde darauf geachtet, dass die räumlichen Zusammenhänge möglichst gewahrt werden und auf gewachsene Ortsstrukturen möglichst Rücksicht genommen wird. Leider konnten dennoch Einschnitte in einigen Ortschaften nicht verhindert werden. Bei den betreffenden Ortschaften wird es bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 jeweils zwei Wahlvorstände für die Wahl geben, so dass die Wählerinnen und Wähler wie gewohnt in ihrer Ortschaft wählen können. Auch wird es weiterhin für jede Ortschaft nur einen Ortsbürgermeister oder eine Ortsbürgermeisterin geben.

Die größten Änderungen gibt es in folgenden Ortschaften:

Heimsen muss auf zwei Wahlbezirke aufgeteilt werden: Heimsen I bildet einen Wahlbezirk mit den Ortschaften Schlüsselburg und Wasserstraße mit den Heimser Straßen: Am Mühlenbach, Am Steinbach, Brückenweg (Hs-Nr. 33), Eckerngrund, Eckernweg, Fehrenland, Heimser Riehe, Heimser Straße (Hs-Nr. 57-72), Im Sundern, In den Bülten, Kälberbreite (Hs-Nr. 18), Klosterweg, Museumsweg, Neuhof, Neuhofer Weg.

Heimsen II bildet einen Wahlbezirk mit den Ortschaften Ilvese, Döhren und Seelenfeld mit den Heimser Straßen: Am Bollerbach, Am Knick, An der Nodewehr, Bockshorn (Hs-Nr. 20-39), Bössel, Damkenstraße, Dörstetter Weg, Drögenhorst (Hs-Nr. 55, 69), Eekweg (Hs-Nr. 10), Fischerhagen, Geestweg, Heimser Ortbruch, Heimser Straße (Hs-Nr. 2-52), Helgoländer Straße, Im Esch, Jasperstraße, Klosterforst (Hs-Nr. 10), Leinengasse, Loggerweg, Lüerkamp, Lüerweg (Hs-Nr. 2-20), Peperhof, Zuschlag.

Petershagen-Teil wird um folgende Straßen vergrößert, die bisher zum Wahlbezirk Petershagen-Süd gehörten: Auf der Tinnige, Bockmühlenweg, Meßlinger Straße.

In der Ortschaft Friedewalde wird ein Teil abgetrennt und bildet als Friedewalde-Teil einen Wahlbezirk mit den Ortschaften Maaslingen, Meßlingen und Südfelde mit den Friedewalder Straßen: Auf dem Winkel (Hs-Nr. 1, 5), Bahndamm, Brandheide, Brandheider Weg, Friedewalder Straße (Hs-Nr. 54-73), Zum Strang.

Des Weiteren werden die Ortschaften, besonders auf der östlichen Weserseite, in einigen Wahlbezirken neu zusammengestellt.

Es ergeben sich somit folgende Einteilungen der Wahlbezirke:

Wahlbezirk 1: Schlüsselburg, Wasserstraße, Heimsen I

Wahlbezirk 2: Ilvese, Döhren, Seelenfeld, Heimsen II

Wahlbezirk 3: Raderhorst, Neuenknick, Ilse, Rosenhagen

Wahlbezirk 4: Windheim, Jössen

Wahlbezirk 5: Gorspen-Vahlsen, Bierde, Ilserheide

Wahlbezirk 6: Lahde-West

Wahlbezirk 7: Lahde-Ost

Wahlbezirk 8: Quetzen, Frille I

Wahlbezirk 9: Wietersheim, Frille II

Wahlbezirk 10: Buchholz, Großenheerse, Hävern, Ovenstädt

Wahlbezirk 11: Petershagen-Nord

Wahlbezirk 12: Petershagen-Süd

Wahlbezirk 13: Eldagsen, Petershagen-Teil

Wahlbezirk 14: Maaslingen, Meßlingen, Südfelde, Friedewalde-Teil

Wahlbezirk 15: Friedewalde

Alle Einzelheiten hierzu sind auch der Amtlichen Bekanntmachung zur Wahlbezirkseinteilung auf der Homepage der Stadt Petershagen unter www.petershagen.de/Rathaus/Amtliche-Bekanntmachungen zu entnehmen.

Text: Stadt Petershagen, Foto: Krischi Meier