Erneutes „Aus“ für die Gastronomie im Alten Amtsgericht

Petershagen. Im Mai mit viel Elan und neuen Ideen als Pächter vom Alten Amtsgericht gestartet, hat Olaf Glaser den Pachtvertrag mit der Stadt jetzt zum Ende des Jahres gekündigt, vorsorglich, wie Glaser betont. Zur Begründung führte Glaser im Gespräch mit dem Petershäger Anzeiger allein betriebswirtschaftliche Gründe an. Woran es letztlich gelegen habe, dass das gastronomische Angebot nicht so angenommen worden sei wie erhofft, könne er nicht wirklich beurteilen. Die Unterstützung seitens der Stadt sei auf jedem Fall vorbildlich gewesen. Wie es mit der Gastronomie in der nächsten Zeit weiter gehen könne, um dem Alten Amtsgericht auch weiterhin eine Zukunft zu geben, soll in der kommenden Woche in einem Gespräch mit der Verwaltung beraten werden.

Text und Foto: Dietmar Meier