Samstag, 22. Juni 2024

Anzeige

Erweiterung auf Hof Klanhorst

Anfang Februar luden die Diakonie Stiftung Salem und der Biohof Klanhorst zu einem Baustellenfest für die Erweiterung ein.
Freuen sich über die Erweiterung: Karsten Diekmeier (Bewohner, v.l.), Hans-Jörg Deichholz (Kreis Minden-Lübbecke), Christian Schultz (Diakonie), Kevin Szalies (Leiter Hof Klanhorst), Dirk Breves (Bürgermeister), Mark Westermann (Diakonie), Thomas Lunkenheimer (Diakonie), Katharina Pelzing (Bewohnerin). Foto: Simone Kaatze

Raderhorst (sk). Anfang Februar luden die Diakonie Stiftung Salem und der Biohof Klanhorst zu einem Baustellenfest ein, um erste Ergebnisse des Erweiterungsbaus zu präsentieren. Christian Schultz, kaufmännischer Vorstand und Geschäftsführer, begrüßte die geladenen Gäste und übergab das Wort an Pfarrer Thomas Lunkenheimer, Theologischer Vorstand und Geschäftsführer, der eine kurze Andacht hielt. Anschließend erläuterte der Leiter des Biohofs Klanhorst, Kevin Szalies, den Grund für die Erweiterung sowie die dadurch entstehenden Möglichkeiten für die Beschäftigten des Hofes. Bereits im September 2022 starteten die Bauarbeiten an der Erweiterung des Werkstattgebäudes auf dem Biohof Klanhorst in Raderhorst. Für Menschen mit Behinderungen, die auf dem Hof beschäftigt sind, wird der Arbeitsbereich durch neue barrierefreie Sozial- und Angebotsräume, Büros und Sanitäranlagen erweitert. Dass die Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben auf Hof Klanhorst gefragt sind, zeigt die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen: Waren es im Jahr 2015 noch 28 Beschäftigte, sind 2023 bereits 50 Personen mit Behinderungen dort in der Landwirtschaft tätig. Durch diese erhöhte Nachfrage an Arbeitsplätzen reicht die bisherige Gebäudestruktur nicht mehr aus — eine bauliche Erweiterung war unumgänglich. Mit dem Neubau entsteht eine Alternative zur normalen Regelwerkstatt und das besonders auch für schwächere Beschäftigte. Zudem können durch die neuen Räumlichkeiten bessere berufliche Bildungsmaßnahmen gestaltet werden und alle Beschäftigten des Hofes profitieren von den neuen Sozialräumen, zu denen Toiletten, ein Ruheraum sowie eine Küche gehören. Die Fertigstellung des zweigeschossigen Erweiterungsbaus ist für Sommer bis Herbst 2023 geplant. Vorerst beläuft sich der Ausbau der Räumlichkeiten aber nur auf das 225 Quadratmeter große Erdgeschoss, jedoch besteht die Option auch das Obergeschoss auszubauen und so die Möglichkeit weitere 150 Quadratmeter für die Beschäftigten nutzen zu können. Weiterhin werden neben dem neuen Gebäude eine Terrasse sowie ein Garten zur allgemeinen Nutzung angelegt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren