Fahrradfahrer prallt gegen Pony

Petershagen. Am Mittwochabend wurden die Beamten nach Petershagen zu einem eher ungewöhnlichen Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Radfahrers sowie eines Pferdes gerufen.

Als der 38 Jahre alte Rennradfahrer aus Raddestorf gegen 22.15 Uhr die Bremer Straße in Richtung der Kreisstraße befuhr, stand plötzlich in Nähe der Einmündung „Auf dem Bresen“ ein etwa 135 cm großes Pony vor ihm auf der Straße. Dieses habe der Fahrer nach eigener Aussage in der Dunkelheit und trotz einer zusätzlich zur Fahrradbeleuchtung eingeschalteten Helmbeleuchtung nicht rechtzeitig erkennen können, sodass es zum Kontakt mit dem braunen Vierbeiner kam. Dabei stürzte der Raddestorfer zu Boden und verletzte sich leicht.

Das Pferd blieb augenscheinlich unversehrt und wurde von seiner Besitzerin auf die anliegende Koppel zurückgebracht. Wie das Tier von der umzäunten Grünfläche ausbrechen und auf die Fahrbahn gelangen konnte, ist derzeit unklar.

Text: Polizei Minden-Lübbecke, Symbolfoto: Krischi Meier