Frauen erobern Petershäger Gewässer

Petershagen. Es gibt seit geraumer Zeit Feuerwehrfrauen, Polizistinnen und auch bei der Bundeswehr trifft man wie selbstverständlich auf Frauen. Viele Lebensbereiche gelten jedoch noch immer als „typisch Mann“, wie Fußball zum Beispiel. Es gibt aber noch eine Nische, wo jeder bisher gleich an eine Männderdomäne denkt: Das Angeln. Beige-grün gekleidete Rentner, die bei Nieselregen und unter einem grünen Schirm an der Weser hocken. Dieses Bild gehört der Vergangenheit an, denn auch hier hat unübersehbar frischer Wind Einzug gehalten. Im Fischereiverein Petershagen/Weser e.V. wird nämlich ein besonderes Augenmerk auf das Frauenangeln gelegt. Regelmäßig sind die Damen auch komplett unter sich, wie jüngst beim zweiten Frauenangeln, veranstaltet von der Mindener  Interessengemeinschaft der Fischereivereine e.V., der insgesamt elf Vereine entlang der Weser von Vlotho bis Schlüsselburg angehören, im Rahmen der Interessengemeinschaft (IG) im August. Hier wurden die Weserbuhnen ab den frühen Morgenstunden zur männerfreien Zone erklärt und die Mädels aus den umliegenden Angelvereinen hielten ihre Ruten ins Wasser. Während Fisch an Fisch an Land gekurbelt wurde, gab es jede Menge Zeit für ausgelassene Frauengespräche. Geangelt wurde auf Friedfisch und auf Raubfisch. Augenzwinkernd stellten am Ende mehrere Teilnehmerinnen fest, dass es „ohne die tollen Ratschläge von den Männern“ mindestens genauso gut geht. Lauren Feyer, Mitglied und Jugendwartin im Fischereiverein Petershagen/Weser und Regina Gieseking, Geschäftsführerin im FV Petershagen und Pressewartin der IG, freuen sich, wenn noch weitere weibliche Verstärkung kommt. „Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand, wir angeln in lustiger Frauenrunde. Danach wird immer noch was im Vereinsheim gegessen und weitergeklönt.“ Und Angst haben muss niemand, selbst Anfängerinnen kriegen alles Schritt für Schritt erklärt. „Wir haben ja auch viele Kinder im Angelverein, die finden es total cool, wenn die Mama auch mal mitkommt und können damit in der Schule angeben“, erzählt sie lachend. Ob nun als Familien-Event oder als Ruhe-Oase unter Frauen, es ist auf jeden Fall mal was ganz anderes als Zumba oder Tupperpartys. Wer also Lust hat, bei den taffen Anglerinnen mitzumachen, findet alle Informationen auf der Webseite www.fischereiverein-petershagen.de.

Text: Melanie Vorfeld, Foto: privat