Fünf Leichtverletzte nach Kollision zweier Kleinwagen

Lahde. Fünf junge Menschen sind bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch in Lahde leicht verletzt worden. Auf der außer Orts gelegenen Kreuzung Driftenweg/Lange Breede/Büntering kam es am frühen Nachmittag zum Zusammenstoß zweier Kleinwagen.

Eine 18-Jährige war laut Polizei um kurz nach 14 Uhr aus Richtung Lahde kommend auf dem Driftenweg unterwegs. Ihr Chevrolet war mit drei weiteren jungen Frauen besetzt. An der Kreuzung, hier gilt die Regelung „rechts vor links“, kam es zum Zusammenstoß mit dem aus Sicht der 18-Jährigen von rechts kommenden Toyota eines ebenfalls 18-Jährigen, der auf der Straße „Lange Breede“ in Richtung Bierde fuhr. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge auf ein Stoppelfeld geschleudert.

Die Besatzungen zweier Rettungswagen kümmerten sich um die beiden 18-Jährigen sowie um die weiteren Insassen des Chevrolet. Hierbei handelte es sich um zwei 17-Jährige und um eine 18-Jährige. Alle Leichtverletzten kamen ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden. Die beiden Autos wurden später abgeschleppt. Den Schaden schätzt die Polizei auf zirka 12.000 Euro.

Text: Polizei Minden-Lübbecke, Symbolfoto: Krischi Meier