Gemeinsam etwas bewegen – Die Ehrenamtskarte NRW im Kreis Minden-Lübbecke

Kreis Minden-Lübbecke. Viele Menschen im Mühlenkreis engagieren sich ehrenamtlich. Sie stellen sich die Frage: Was kann ich weitergeben, was kann ich bewegen, so dass auch andere Menschen etwas davon haben? Dieses wertvolle Engagement möchte der Kreis Minden-Lübbecke gemeinsam mit seinen elf Städten und Gemeinden anerkennen und wertschätzen. Seit Juli 2018 können ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger einen Antrag auf Erhalt der landesweiten Ehrenamtskarte beim Kreis stellen. Die Ehrenamtskarte NRW ist eine Würdigung all jener, die einen beachtlichen Teil ihrer Zeit und Kraft ehrenamtlich für unsere Gesellschaft einsetzen und so zum Gemeinwohl beitragen. Egal ob Trainerin oder Trainer im Sportverein, ehrenamtlicher Helferin oder ehrenamtliche Helfer bei den Tafeln oder in der Jugendarbeit – im Kreis Minden-Lübbecke trägt das freiwillige und ehrenamtliche Engagement der Menschen zu einem gewinnbringenden Zusammenleben bei. „In unseren Städten und Gemeinden sähe es ganz anders aus ohne diejenigen unter uns, die sich ehrenamtlich engagieren und mit ihrem Handeln Verantwortung übernehmen, die Zeit, Zuwendung und Kraft geben“, sagt Landrat Dr. Ralf Niermann. „Für diesen großen Einsatz sagen wir herzlichen Dank! Es freut uns sehr, dass sich so viele Netzwerkpartner hier im Kreis an dem Projekt beteiligen und mit ihren Vergünstigungen ein Signal für das Ehrenamt setzen. Erst sie machen die Umsetzung des Projektes möglich.“ 

Aktueller Stand der Ehrenamtskarte

Bereits 637 Bürgerinnen und Bürger haben die Ehrenamtskarte seit ihrem Start im Sommer 2018 kreisweit beantragt. In Petershagen besitzen aktuell 37 Ehrenamtliche eine Ehrenamtskarte. Das Gemeinschaftsprojekt von Kreis und Kommunen ist auch in Sachen Vergünstigungspartner auf Erfolgskurs: Bisher beteiligen sich rund 160 Partner an dem Projekt, davon 14 in Petershagen. Sie alle machen mit um den Einsatz von ehrenamtlich Engagierten öffentlich zu würdigen. Interessierte, die das Angebot der Ehrenamtskarte NRW als Partner unterstützen möchten, können sich an den Kreis Minden-Lübbecke wenden. Aktuell wird die Ehrensamtkarte bei den Vergünstigungspartnern in Petershagen noch recht wenig eingesetzt. „Die Ehrenamtskarte wird gelegentlich, aber in regelmäßigen Abständen, bei uns genutzt“, berichtet Dr. Christian Dieselhorst, Inhaber der Rats-Apotheke. Bei der Firma Niederbracht ist die Ehrenamtskarte bisher erst einige Male genutzt worden, wie Nadine Zech mitteilt. Bei der Stadtbücherei und dem Freibad wurde sie noch gar nicht eingesetzt. 

Was ist die Ehrensamtskarte?

Das Prinzip der Ehrenamtskarte ist einfach: Ehrenamtliche, die sich weit über das Normale hinaus für andere einsetzen, können für ihr Engagement die Ehrenamtskarte NRW beantragen. Mit dieser erhalten sie landesweit zahlreiche Vergünstigungen kommunaler, gemeinnütziger und privater Anbieter oder Einrichtungen. Die Ehrenamtskarte NRW kann in über 260 teilnehmenden Kommunen Nordrhein-Westfalens eingesetzt werden. 

Wer kann die Karte erhalten?

Beantragen kann die Ehrenamtskarte, wer sich mindestens fünf Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr ohne Vergütung oder pauschale Aufwandsentschädigung im Kreis Minden-Lübbecke ehrenamtlich engagiert. Dieses Engagement sollte seit mindestens zwei Jahren ausgeübt werden und kann auch bei unterschiedlichen Trägern erfolgen. Inhaberinnen und Inhaber der Jugendleiterkarte (Juleica) sollten zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens sechs Monate vorweisen können. Wohnsitz oder ehrenamtliches Engagement der Antragstellerinnen und Antragsteller muss im Kreis Minden-Lübbecke sein. Die Ehrenamtskarte wird personalisiert ausgestellt, ist nicht übertragbar und hat eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren. Danach können Ehrenamtliche erneut einen Antrag stellen. 

Wo kann die Karte beantragt werden?

Die Anträge zur Ehrenamtskarte liegen beim Bürger-Service des Kreises Minden-Lübbecke sowie bei den Städten und Gemeinden aus und können dort auch nach dem Ausfüllen abgegeben werden. Zusätzlich stehen das Antragsformular, die Vergünstigungspartner und weitere Informationen auf der Homepage des Kreises auf www.minden-luebbecke.de/projekte/ehrenamtskarte-NRW. Über die App des Landes „Ehrensache.NRW“ finden Ehrenamtliche alle Vergünstigungen an ihrem Standort. Zusätzlich unterstützt die Landesregierung das Programm mit eigenen Vergünstigungen und attraktiven Sonderaktionen, die auf www.ehrensache.nrw.de zu finden sind. 

Neben den Bürgerinnen und Bürgern sind auch Vereine und Organisationen weiter dazu eingeladen, ihre Mitglieder auf die Ehrenamtskarten hinzuweisen und sie für eine Antragstellung zu empfehlen. Es besteht hier nach Absprache auch die Möglichkeit für die Vereine und Organisationen die Ehrenamtskarte auf einer Mitgliederversammlungen zu überreichen.

Text: Simone Kaatze, Foto: Krischi Meier