Foto: Evelyn Hotze

Große Weserlandroute – 5 Kommunen laden zum Entdecken ein

„Wir ziehn‘ ins Weserland…“ so startet der Refrain des Weserliedes. Das Lied, was sicherlich viele kennen werden, ist mir spontan in den Sinn gekommen, als ich mir Gedanken über den heutigen Freizeit-Tipp gemacht habe. 

Weserland – seit ein paar Jahren unter der Marke Mittelweser vermarktet – so bezeichnet sich die Ferienregion, in der die Stadt Petershagen liegt. Beidseits der Weser gibt es nicht nur in unserem Stadtgebiet, sondern auch im angrenzenden Niedersachsen viel zu entdecken. Das ist nicht neu und hat im Zuge der Vorbereitungen zur Expo 2000 in Hannover dazu geführt, dass sich die Samtgemeinden Uchte und Mittelweser, der Flecken Steyerberg sowie die Städte Rehburg-Loccum und Petershagen gemeinsam auf den Weg gemacht und eine Fahrradroute durch ihre Kommunen entwickelt haben. Das war ein erstes, großes interkommunales und landesübergreifendes Projekt. Die Zusammenarbeit mit weiteren niedersächsischen Kommunen wurde 2009 durch die Schnuppermitgliedschaft bei der Mittelweser-Touristik GmbH intensiviert. Seit 2011 ist die Stadt Petershagen als Gesellschafter mit 17 weiteren Städten und Gemeinden ein Teil der Ferienregion Mittelweser. Aber kommen wir zurück auf die Ursprünge der Zusammenarbeit: Der Erfolg gab und gibt den Initiatoren recht: Im Laufe der letzten Jahre sind mehrere Tausend Faltkarten über die Route herausgegeben worden. Derzeit befindet sich die Karte wieder in der Aktualisierung und ich gehe davon aus, dass zu Ferienbeginn die neu gestaltete Karte in die Verteilung gehen kann!

Anzeige

 

Highlights entlang der Route

Entlang der rund 204 Kilometer langen Route gibt es viel zu sehen. Aufgeteilt in kleinere Etappen eignet sie sich optimal, um unsere nähere Umgebung besser kennenzulernen. Im Flecken Wiedensahl ist sicherlich das Wilhelm-Busch-Geburtshaus vielen ein Begriff. Doch wie sieht es mit dem Niedersächsischen Zollstock-Museum aus? Fährt man weiter Richtung Rehburg-Loccum gehört das Kloster Loccum oder der Dino-Park zu den bekannten Ausflugszielen. Doch wie steht es um die Ökologische Schutzstation Steinhuder Meer in Winzlar? Wussten Sie, dass es auch in Schinna ein Kloster gab oder in Estorf eine Fachwerkkirche mit wertvollen Malereien steht? Auch die Samtgemeinde Uchte hat mit der Esserner Moorbahn ein bekanntes Highlight. Doch wie steht es um die Lutherkirche in Raddestorf mit der ältesten Holzkanzel Niedersachsens? Hätten Sie vermutet, dass man im Flecken Steyerberg im Ortsteil Liebenau auf den Spuren der Altsachsen wandeln kann?

Petershäger Weserland

Nicht zu vergessen ist natürlich unser Stadtgebiet: Waren Sie schon in unserem Schlüsselburger Scheunenviertel oder an der Klostermühle Lahde? Die Sommerferien stehen vor der Tür. Der ein oder andere macht vielleicht dieses Jahr zu Hause Urlaub. Eine gute Gelegenheit die Heimat neu zu erleben. Werden Sie zum Entdecker!

Interesse geweckt? Einen kleinen Restbestand der alten Karten haben wir noch. Ab spätestens Mitte Juli sollten auch die druckfrischen Exemplare bei uns eigetroffen sein.

Petershagen und das Umland erleben! Oder um auf das zitierte Lied zurückzukommen: „Wir ziehn‘ ins Weserland, ins schöne Heimatland…“. 

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen

Ihre Evelyn Hotze

Leiterin der Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus