Donnerstag, 30. Mai 2024

Anzeige

Herbstlicher Besuchermagnet – Tradition und Neues beim Herbstmarkt Lahde

Am 7. und 8. Oktober lädt der Gewerbe- und Verkehrsverein zum Lahder Herbstmarkt mit bewährtem und gleichzeitig erweiterten Konzept ein.

Foto: Krischi Meier

Lahde (sk/kri). Auch in diesem Jahr lockt in Lahde wieder der beliebte Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag und großem Trödel- und Flohmarkt. Am 7. und 8. Oktober lädt der Gewerbe- und Verkehrsverein zum großen Fest im Herbst mit bewährtem und gleichzeitig erweiterten Konzept ein. „Wir wollen das Konzept der Lahder Maile auch auf den Herbstmarkt übertragen und den Bismarckplatz mehr bespielen“, kündigt Gewerbevereinsvorsitzender Jens Wölke an. Dabei haben die versierten Organisatoren des Gewerbevereins ihren Erfahrungsschatz aus den vergangenen Jahren einfließen lassen und wieder ein attraktives Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt. Zum ersten Mal wird es auf dem Herbstmarkt in Lahde auch Live-Musik auf einer Bühne ähnlich wie bei der Lahder Maile auf dem Bismarckplatz geben.

Abwechslungsreiches Bühnenprogramm

Die Organisatoren haben ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm auf die Beine gestellt, bei der die ganze Familie auf ihre Kosten kommt. Den Start auf der Bühne macht Gewerbevereinsvorsitzenden Jens Wölke bei der offiziellen Eröffnung am Samstag um 14 Uhr mit einer kleinen Stärkung im Anschluss. Um 17 Uhr betritt dann der aus der TV-Castingshow „The Voice of Germany“ bekannte René Noçon die Bühne des Lahder Herbstmarktes. Spätestens, seit er 2014 im Halbfinale bei „The Voice of Germany“ stand, ist René Noçon auch dem großen Publikum bekannt. „René überzeugt jedes Publikum durch seine markant-tiefe Stimme aber vor allem auch als Mensch. Deutsche Titel – und besonders seine einfühlsamen eigenen Kompositionen – stecken dem Allrounder genauso im Blut wie englischsprachige Coverversionen von Klassikern aller Genres. René ist und bleibt ein glaubwürdiger Künstler, der mit all den Facetten seines Könnens überzeugt“, so schreibt der Künstler auf seiner Internetseite. Für den musikalischen Ausklang des Samstag Abend sorgt von 19 bis 24 Uhr DJ Tak, der unter anderem im Cammer26 und PW1 aufgelegt hat. Am Sonntag richtet sich das Bühnenprogramm vor allem an die jüngsten Marktbesucher: Jeweils um 13 und um 15 Uhr sorgt ein Kasperletheater für Unterhaltung bei den Kindern. Ordentlich tanzen und mitsingen ist dann ab 14 Uhr bei der Kinder-Disco angesagt.

Foto: Simone Kaatze

Trödel- und Flohmarkt

Der traditionelle Trödel- und Flohmarkt findet auch in diesem Jahr wieder an beiden Markttagen statt. Außerdem sorgen zahlreiche Schausteller mit ihren Ständen entlang der Bahnhofstraße und einem Teil der Bückeburger Straße für eine abwechslungsreiche Kulisse und natürlich für jede Menge interessante Angebote aus allen möglichen Bereichen. Für die Stärkung erwarten die Besucher verschiedene Leckereien an den Imbiss- und Getränkeständen. Beim Lahder Herbstmarkt sind auch wieder viele Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr und die Kompanie Oberdorf mit Erbsensuppe aus ihrer historischen Feldküche und Champignons. Auch an die Kinder wurde gedacht: Der Baby-Twister sowie das nostalgische Kinderkarussell warten auf zahlreiche kleine Mitfahrer. Seit vielen Jahren ist der Herbstmarkt Lahde genau wie die Lahder Maile ein Besuchermagnet, der weit über die Grenze Petershagens Besucherinnen und Besucher anlockt. Aber auch für die heimischen Menschen spielen die Tage eine wichtige Rolle. Der Markt dient als Treffpunkt und soll ein Gemeinschaftsgefühl in Lahde stärken. „Eine belebte Ortschaft ist wichtig, um Lahde auch in Zukunft attraktiv zu gestalten – für Einwohner und Gewerbetreibende“, hebt Jens Wölke hervor. Aus diesem Grund öffnet am Sonntag auch die Lahder Geschäftswelt wieder ihre Türen zum verkaufsoffenen Sonntag. Attraktive und preiswerte Angebote sollen an diesem Nachmittag die Kunden zum Informieren, Bummeln und Einkaufen einladen.

Hinweise der Organisatoren

Interessierte, die beim Flohmarkt dabei sein möchten, benötigen keine vorherige Anmeldung. Betreiber von privaten Flohmarktständen können sich am Samstag und Sonntag bei den Ordnern melden und werden entsprechend eingeteilt. Der Preis für einen Stand mit Trödel beträgt 8 Euro pro laufendem Meter, Händler mit Neuware bezahlen 15 Euro pro laufendem Meter. Markierungen auf dem Gehweg zeigen die frei zu haltenden Bereiche für Händler und Profis an. Jens Wölke und Dieter Krebes werden wie in jedem Jahr herumgehen und die Standgebühren erheben. Der Flohmarkt konzentriert sich auf die Bahnhofstraße zwischen der Nienburger Straße und Frostland sowie entlang der Bückeburger Straße bis hin zu EasyFitness. Am Samstag sind die Bahnhofstraße und ein Teil der Bückeburger Straße Bereits bereits ab früh morgens für den Durchgangsverkehr gesperrt. Parkplätze für die Besucherinnen und Besucher sind in ausreichender Zahl in der näheren Umgebung vorhanden. Die Bushaltestelle wird während des Herbstmarktes vom Bismarckplatz an die Sekundarschule Lahde verlegt. Einen besonderen Dank richtet der Gewerbeverein an die Anwohnerinnen und Anwohner, die während der Markttage teilweise nur eingeschränkt zu ihrem Haus kommen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Petershagen

Rückblende: Schützenfest 1964

Beim diesjährigen Schützenfest der Petershäger Bürgerschützengesellschaft kommt es zu einem nicht alltäglichen Jubiläum.