Ilser Webstube erhält die Bundesförderung „LandKULTUR“

Ilse (pa/ddm). Hey, du spinnst ja! Wenn dieser Satz in der Webstube fällt, ist das keine Beleidigung, sondern eine gute Nachricht. Besucherinnen und Besucher können sich jetzt sowohl am Klappern der Webstühle als auch am gleichmäßigen Surren der Spinnräder erfreuen. Die Ilser Webstube, gegründet 1982 von einigen Ilser BürgerInnen, hat einen zusätzlichen neuen Schwerpunkt: Das Spinnen. 

Ende letzten Jahres erhielt die Ilser Webstube für ihre Idee „Gründung einer Spinngruppe und Webkurse insbesondere auch für Kinder und Jugendliche“ die Bundesförderung „Land-KULTUR  Förderung innovativer Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln.“ 

Durch die damit verbundene Zuwendung konnten in diesem Frühjahr neue Spinnräder nebst Zubehör angeschafft werden. Somit können jetzt professionelle Spinnkurse sowohl im Einsteiger- als auch im Fortgeschrittenen-Bereich angeboten werden. Der erste Erwachsenen- und auch der erste Kinderspinnkurs wurden bereits mit großem Erfolg durchgeführt. „Ich bin begeistert, wie viele Teilnehmerinnen auch nach Beendigung des Kurses zu den regelmäßigen Treffen in die Webstube kommen“, schwärmt Heike Dörmann, zweite Vorsitzende.

Das Wissen rund um das Kardieren, Spinnen und Färben von Garnen soll durch dieses Projekt einen festen Platz in der Ilser Webstube einnehmen. Durch intensive Jugendarbeit sollen die alten Handwerkstechniken Spinnen und Handweben an die nächste Generation weitergegeben werden. Gerade in der heutigen Zeit der industriellen Massenproduktion ist es etwas Besonderes, eigene Ideen umzusetzen und mit den eigenen Händen individuelle und einzigartige Stücke zu erschaffen, die man so nicht im Geschäft kaufen kann. 

Die Faszination, was aus einem Faden, oder besser aus vielen, vielen Fäden entstehen kann, hat nach wie vor seinen besonderen Reiz. Es bleibt spannend, wie aus dem Zusammenspiel von individuellen Mustern und Farben immer wieder neue Unikate entstehen. Spinnen und Weben ist ein nicht alltägliches Hobby, das entspannt und der Seele gut tut. „Wer dem ‚Virus‘ erst einmal verfallen ist, kann nicht wieder loslassen“, ist Gisela Limbach (1. Vorsitzende) überzeugt. Wer Interesse an einem der Kurse hat,  kann sich per Email anmelden unter kontakt@webstube-ilse.de, telefonisch unter05705-1896 oder mobil 0151-53384438. Auch bei Facebook ist die Ilser Webstube vertreten („Spinnen und Weben in Ilse“). Die Webstube ist von März bis November immer am zweiten Sonntag im Monat von 14 Uhr bis 17 Uhr und mittwochs ab 20 Uhr (nach Absprache) für Besucherinnen und Besucher geöffnet. 

www.webstube-ilse.de

Text: pa/ddm, Foto: privat