Krimizeit am Gymnasium Petershagen – Ein Musikprojekt mit Barbara Salesch

Petershagen. Das neue Musikprojekt des Gymnasiums Petershagen führt im Januar 2019 alle Musikschaffenden zu Gesang und Spiel im Pädagogischen Zentrum zusammen. Die Premiere ist am Freitag, dem 18. Januar 2019. Nachdem das Gymnasium in den vorausgegangenen Jahren mit Musicalproduktionen an die Öffentlichkeit getreten ist, entstand in diesem Schuljahr die Idee, im Rahmen eines Themenkonzertes unterschiedliche Musikwerke unter der Überschrift „Krimizeit“ in den Mittelpunkt zu stellen. Ausführende sind Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, der Musikschule sowie das Schüler-Eltern-Lehrer-Orchester. Für das Hauptwerk des Abends, die Pop-Kantate Max und Moritz von Manuel Buch, konnte die Schauspielerin Barbara Salesch gewonnen werden. Frau Salesch wird in ihren Lesungen die berühmten Sieben Streiche von Wilhelm Busch den Vertonungen voranstellen.

Zum Auftakt des Programms führt der Liedzyklus Krimizeit von Harald Denzel in die Thematik ein. Nach jahrzehntelanger Tradition haben Fernsehkrimis bis zum heutigen Tag nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Zu jeder Zeit sorgten Verbrechen unterschiedlichster Art für Gesprächsstoff und dienten immer auch der Unterhaltung. Der Liederzyklus von Harald Denzel lädt den Zuhörer zu einem imaginären Fernseh-Krimiabend ein. So kann man im Titelsong einen Banküberfall erleben, im Alibi-Song um die Unschuld der Hauptfiguren ringen und schließlich bei der Verhaftung der Übeltäter dabei sein. Grund zur Klage hat besonders der Einbrecher Max. Seine nächtlichen Beutetouren werden zunehmend durch private Sicherheitselektronik gestört.

Das Hauptwerk des Abends, die Kantate Max und Moritz von Manuel Buch nach Texten von Wilhelm Busch, ist ein Popzyklus, der unter Verwendung eingängiger Leitmotive und gut gesetzter Kinderchorstimmen die bekannte Bubengeschichte auf neue Art erzählt. Max und Moritz strapazieren die Toleranz ihrer Mitmenschen, bevor sie in der Mühle ihr drastisches, aber allseits erleichtert aufgenommenes Schicksal ereilt. Die Kantate übernimmt die Struktur und den Text von Wilhelm Buschs Vorlage, ist also in sieben Streiche mit Prolog und Schluss aufgeteilt. Dabei erhält jeder Streich charakteristische musikalische Besonderheiten. Das Themenkonzert wird mit einer Hommage an Michael Jackson abgeschlossen. Das Gymnasium präsentiert einen Querschnitt durch die Werke des King of Pop, darunter der Klassiker “Thriller”.

Seit dem Beginn des Schuljahres fanden die Proben in den musikpraktischen Kursen der jeweiligen Jahrgänge statt. Das Schüler-Eltern-Lehrer-Orchester traf sich für die Einstudierung des Orchesterparts an vier Wochenenden. Jeden Mittwoch kamen die Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs zusammen, um in einer gemeinsamen Singstunde die zweistimmigen Chorpassagen zu vertiefen. Ein Probentag am vergangenen Freitag führte die verschiedenen Ensembles erstmals zusammen. Das Musikprojekt wird von einem vierköpfigen Lehrerteam aus der Fachschaft Musik geleitet. 

Die Ausführenden sind: Barbara Salesch (Lesung), Cedric Cord Hormann (Melodramen), Johanna Müller und Lea Marie Nowikov (Sopran), Differenzierungskurse Musik J8 und J9, Musikpraktische Kurse J6, Neigungsfach Vokalmusik J5, Schulchor, Arbeitsgemeinschaft Audiotechnik, Instrumentalkurs Querflöten (Luisa Piewak), Schülerinnen und Schüler der Musikschule Petershagen und das Schüler-Eltern-Lehrer-Orchester. Die Leitung haben Dr. Lena Barski, Julia Dadkoush, Uwe Jacobsen und Martina Wrachtrup-Klaß. Die Aufführungsdauer beträgt voraussichtlich 70 Minuten. Es kommt digitale Bühnentechnik zum Einsatz. 

Die Vorstellungen finden wie folgt statt: Freitag, 18. Januar 2019, 19 Uhr (1. Vorstellung), Freitag, 25. Januar 2018, 19 Uhr (2. Vorstellung). Karten zu 8 Euro (Erwachsene) und 5 Euro (Schüler) sind ab Montag, 17. Dezember, jeweils in der großen Pause am Vorverkaufstisch im Pädagogischen Zentrum erhältlich. Das Sekretariat nimmt ab dem 17. Dezember 2018 telefonische Vorbestellungen unter (0 57 07) 4 40 entgegen. Detaillierte Informationen zum Projekt und den Ausführenden gibt es auf der Homepage der Schule unter gympet.de/2018/12/04/musikprojekt-im-schuljahr-2018-2019/

Text und Fotos: privat