Foto: Krischi Meier

Lahder Maile findet nach Corona-Pause wieder statt

Lahde (kri). „Endlich ist in Lahde wieder etwas los“, freut sich der Gewerbeverein auf die Lahder Maile in diesem Jahr. Trotz Pandemielage hat der Gewerbeverein früh an den Planungen für die Auflage in diesem Jahr festgehalten. „Als regionales Markenzeichen lockte die Maile zuletzte tausende Besucherinnen und Besucher“, erinnert sich Vereinsvorsitzender Jens Wölke. „Wir wollen Präsenz zeigen und für den Einzelhandel in unserem Ort werben.“

Wie könnte das besser gehen als mit der Lahder Maile am 21. und 22. Mai, wenn sich der Ortskern rund um den Bismarckplatz, der Bahnhofstraße und einem Teil der Bückeburger Straße wieder in eine Fußgängerzone mit einem bunten und abwechslungsreichen Markttreiben verwandelt.

Für Unterhaltung und Abwechslung sorgen in diesem Jahr wieder viele Aktionen. Dazu gehört unter anderem der große Trödel- und Flohmarkt, der sich zwischen Nienburger Straße und Frostland über die Bahnhofstraße und einem Teil der Bückeburger Straße erstreckt. Außerdem bieten zahlreiche Schausteller neben verschiedenen Leckereien eine Menge interessanter Angebote aus vielfältigen Bereichen. Besonders für Kinder und Jugendliche ist der Bismarckplatz ein beliebter Anlaufpunkt. Dort erwarten die Besucher wieder einige Karussells.

Interessenten am Flohmarkt können sich an Marktmeister Achim Kaiser  unter 05702/80000 oder Dieter Krebes unter 0177/7476676 wenden Die Standgebühr beträgt sieben Euro pro Tag und laufendem Meter. Stände von Kindern (ein Meter pro Kind) werden kostenlos vergeben, wenn kindertypische Sachen verkauft werden (keine Kinderkleidung). 

Anzeige

 

Am Samstag lädt der Lahder Gewerbe- und Verkehrsverein um 13.30 Uhr zur offiziellen Eröffnung mit Freigetränken und anschließendem Marktrundgang auf den Bismarckplatz ein. 

Bahnhofstraße und Teile der Bückeburger Straße und der Nienburger Straße sind an diesem Wochenende für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Gewerbeverein macht darauf aufmerksam, dass beim Abstellen der Autos in Bereichen mit Parkverbot mit dem Abschleppen der Fahrzeuge gerechnet werden muss.

Da die Freiwillige Feuerwehr und die Rettungswagen die Nebenstraßen als Zufahrten benötigen, gibt es zusätzliche Parkmöglichkeiten wie den Parkplatz Friller Straße/Ecke Bückeburger Straße (Badesee-Parkplatz II) und den Schulhof der Sekundarschule. 

Geschäfte, die am verkaufsoffene Sonntag teilnehmen, bietet von 14 bis 18 Uhr die Möglichkeit zum Bummeln, Informieren und Einkaufen mit der ganzen Familie. Die Lahder Geschäftswelt hat sich gut auf den Besucherstrom vorbereitet und erfreut die Kundinnen und Kunden mit attraktiven und besonderen Angeboten.

Trotz allem Optimismus wolle der Gewerbeverein das Pandemiegeschehen weiter im Blick behalten. „Natürlich setzen wir pandemiebedingte Vorgaben um, sollte es diese im Mai geben“, kommentiert Jens Wölke. Auf die Planung einer Abendveranstaltung hat der Gewerbeverein in diesem Jahr verzichtet. „Wir hoffen, im nächsten Jahr unseren Besucherinnen und Besuchern wieder ein Bühne mit Band präsentieren zu können.“