Literaturkurs präsentierte „Ein komisches Talent“

Petershagen. In dieser Woche hat der Literaturkurs der Q1 des Gymnasiums Petershagen das Stück „Ein komisches Talent“ von Alan Ayckbourn aufgeführt. In den Theaterstück ging es um die Dreharbeiten zur x-ten Folge einer Krankenhaus-Serie, in der mittlerweile statt Schauspielern computergesteuerte Aktroiden eingesetzt werden. Einer von den Aktroiden, JCF 31333 – genannt Jacie, neigt allerdings zu Heiterkeitsausbrüchen und anderen Abstürzen. Für Regisseur Chandler ist es ein Programmierfehler, der junge Assistent Adam sieht darin ein echt komisches Talent. Heimlich bringt er Jacie alte Comedy-Standards bei, verliebt sich in sie und will sie in sein reales Leben integrieren.

Jedoch stoßen Adam und Jacie nicht gerade auf Billigung ihrer Romanze bei den anderen Filmset-Mitgliedern, allen voran der eifersüchtigen Carla. Für die Wirklichkeit eigentlich nicht ausgerüstet, entpuppte sich Jacie dabei mit ihrer künstlichen Intelligenz als weitaus menschlicher als ihre Schöpfer.



 

Text und Fotos: Krischi Meier