Sonntag, 14. April 2024

Anzeige

MINT-Förderung im ländlichen Raum

In Workshops, die an außerschulischen Lernorten in ganz OWL stattfinden, können zehn bis 16-jährige Zukunftstechnologien ausprobieren.
Mitmachen und Ausprobieren ist das Ziel von „MINT4OWL“. Foto: privat

Petershagen (sk). Die Digitalisierung durchdringt zunehmend alle Gesellschaftsbereiche und Wirtschaftsbranchen, die Industrie steht am Übergang zur Industrie 4.0, wodurch sich auch die Arbeitswelt massiv verändert. Jugendliche benötigen daher Kompetenzen im Umgang mit neuen Technologien sowie eine gute Orientierung in der sich wandelnden Arbeitswelt, um als Fachkräfte von morgen die Herausforderungen der digitalen Transformation meistern zu können. Außerdem werden Grund- und Anwendungskenntnisse in den Bereichen Informatik und Technik immer mehr zur Voraussetzung für den beruflichen Erfolg von Jugendlichen. Um sie mit niedrigschwelligen Angeboten fit für die Arbeitswelt der Zukunft zu machen, haben die OstWestfalenLippe GmbH, die Universität Paderborn mit dem Schülerlabor coolMINT, die zdi-Zentren der Region OWL sowie das Bildungswerk der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft das Projekt „MINT Community 4.OWL“ ins Leben gerufen. Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt möchten die Initiatoren Jugendliche vor allem im ländlichen Raum für MINT-Themen begeistern und diese mit Mitmach-Angeboten für sie erlebbar machen. In Workshops, die an außerschulischen Lernorten in ganz OWL stattfinden, können zehn bis 16-jährige Zukunftstechnologien ausprobieren. Themen der Workshops sind unter anderem Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Augmented und Virtuel Reality, additive Fertigung mit 3D-Druck, Robotik, IT Security oder Mensch-Maschine-Interaktion. Dabei stehen immer das Mitmachen und selber Ausprobieren im Vordergrund. Auch im Kreis Minden-Lübbecke gibt es im Rahmen des Projekts Angebote für Jugendliche. Ansprechpartner dafür ist MINT-Trainer Stefan Kiel vom zdi-Zentrum Minden-Lübbecke. Im letzten Sommer fand unter anderem ein Solar-Workshop mit Exkursion zur Solarfähre „Petra Solara“ in Windheim statt, bei dem Jugendliche mit Hilfe eines Bausets des zdi Minden-Lübbecke selbst eine Solaranlage bauen konnten. Auch für dieses Jahr stehen schon Workshops im Mühlenkreis fest: Am 11. April finden von 10 bis 15 Uhr die MINT-Osterferien zum Thema „Zukunftswelten in Petershagen“ im Jugendzentrum Petershagen statt. In Teams können Jugendliche ihr eigenes Projekt entwickeln – vom innovativen digitalen Zwilling bis zum Einsatz von Windkraft, virtueller Realität oder Social Media. Weitere Infos über das Ferienangebot und Anmeldung gibt es unter www.mint-community.de/kurs/mint-ferien-pet23o/. Vom 11. bis 13. Mai zeigen Macher, Erfinder, Bastler und Menschen mit Lust am Kreativsein ihre Ideen auf der „Maker Faire Minden-Lübbecke“ und laden zugleich zum Kennenlernen und Experimentieren ein. Veranstaltungsort ist das Hallenareal der DB Systemtechnik an der Pionierstraße 10 in Minden. Weitere Infos zu der Veranstaltung gibt es unter www.mint-community.de/kurs/mf23/. Außerdem können sich Interessierte auf der Internetseite www.ostwestfalenlippe.de/mint4owl/workshops über die verschiedenen Workshop-Angebote sowie über das Projekt „MINT Community 4.OWL“ und den Veranstaltungsterminen unter www.mint4owl.de oder auf Instagram unter MINT4OWL informieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren
Uchte

Spende an Kinderkrankenpflege

Beim Mahnfeuer in Uchte kam ein Überschuss zusammen, der nun als Spende an eine Kinderkrankenpflegeeinrichtung übergeben wurde.