Foto: Simone Kaatze

Auflösung des Vereins „Rast im Knast“

Petershagen (sk). Nach langem Überlegen hat sich der Verein „Rast im Knast e.V.“ dazu entschlossen, sich endgültig aufzulösen. Mitte September wurden die Vereinsmitglieder zu einer kleinen Feier ins Mehdis im Alten Amtsgericht eingeladen. Beim gemeinsamen Essen ließ man die Vereinsgeschichte Revue passieren und erinnerte sich an besondere Erlebnisse wie den Dreh der Sendung „Lichters Schnitzeljagd“, bei der Annette Schumann zusammen mit Horst Lichter „Blindhuhn“ gekocht hat. Die Gründung von „Rast im Knast“ erfolgte im Jahr 1993 um das denkmalgeschützte Gefängnisgebäude vor dem Verfall zu schützen sowie zur Förderung von touristischen Übernachtungen in Petershagen. Diese Ziele sind bereits seit längerem mit großem Erfolg erreicht worden, so dass sich der Verein zur Auflösung entschieden hat. Da das restliche Geld aus der Vereinskasse auch im Knast bleiben sollte, wurden davon neue Bettwäsche und Kopfkissen für die Übernachtungen im alten Gefängnis von Petershagen gekauft. 

Anzeige