Ovenstädt Helau!

Ovenstädt. Bald ist es wieder soweit – die fünfte Jahreszeit für die Akteure des Ovenstädter Karnevalvereins wirft ihre Schatten voraus. Los geht es mit den Prunksitzungen am Freitag, 22. Februar und Samstag, 23. Februar, jeweils um 19 Uhr. Karten hierfür sind im Museumsladen der Glashütte Gernheim in Ovenstädt und in Petershagen bei der Buchhandlung Betz sowie bei PC Am-Markt erhältlich. Schon am Sonntag, 24. Februar, ab 15 Uhr, geht es weiter mit dem Kinderkarneval, wie immer bei freiem Eintritt. Kinder der umliegenden Schulen und Kindergärten werden das Bühnenprogramm mitgestalten.

Die Wagenbauer sind schon fleißig bei der Arbeit, denn am 4. März, um 14 Uhr startet in Gernheim der nördlichste Rosenmontagszug im Karnevalsland NRW als Höhepunkt des närrischen Treibens. Mitten im Dorf wird dann auch wieder ein Zwischenstopp eingelegt. Teilnehmer können Formulare für die Anmeldung auf der Homepage www.okv-ovenstaedt.de unter den Downloads herunterladen und bis Dienstag, 26. Februar beim OKV abgeben. Nach Abschluss des Umzuges findet auf dem Festzelt am Sportplatz die Karnevalsparty mit Prämierung der originellsten Wagen und Fußgruppen statt.

Nachdem bei der Auswahl der Majestäten zuletzt auf die Partnerschaft mit befreundeten Karnevalsvereinen gesetzt wurde, hat sich der OKV in diesem Jahr für das Gründungsmitglied und langjährigen Zeremonienmeister Klaus Thater (Klaus der 1., Foto Mitte) mit seiner Lebensgefährtin Ursula Brandenburg (Ulla die 2.) entschieden. Unterstützung erhalten die Beiden von den Jugendtollitäten Tara Sophie die 1. (Tara Sophie Sander) und Ihrer Adjutantin Isabell Schieren. Lara Sophia die 1. (Lara Sophia Nachsel) und Linus der 1. (Linus Nahrwold) wurden zum Kinderprinzenpaar gekrönt.

Besonders stolz sind die Ovenstädter Närrinnen und Narren auf ihre drei Tanzgarden, die in den vergangenen Jahren auch aus der Kinder- und Jugendabteilung hervorgegangen sind. Sie bilden das Highlight auf vielen Veranstaltungen. Geleitet werden die Garden von Sieglinde Korff, Karin Schwiering, Jenny Nachsel und Nadine Thoma.

 

Text: Frank Krause, Fotos: Krischi Meier und Dietmar Meier