Samstag, 20. April 2024

Anzeige

Petershagen Leben – Petershäger WeserLand aktiv erlebbar machen

Am Freitag, den 29. September ist der WDR zu Besuch in Petershagen und wird mit einem gläsernen Hörfunkstudio live aus Petershagen berichten.
Foto: Flavijus Piliponis/stock.adobe.com

Während mir dieser Satz aus unseren gerade beschlossenen touristischen Leitlinien durch den Kopf geht, sitze ich vor dem Pavillon des TeutoburgerWald Tourismus auf der Landesgartenschau in Höxter. Einen Tag lang präsentieren wir unsere wunderschöne Heimat an dem Gemeinschaftsstand. In den Gesprächen mit den Besuchern wird mir immer wieder deutlich, wie bekannt die Weser und vor allem wie beliebt der Weser-Radweg ist. Gleichzeitig merke ich aber auch, dass Petershagen zwar manch einem durchaus ein Begriff ist, doch bei weitem noch nicht jedem. „Das ist doch da, wo die Störche wohnen, oder?“, wurde ich einige Male gefragt. Ja, für unsere Störche sind wir bekannt. Doch Petershagen ist mehr. Es gibt darüber hinaus viel zu entdecken. Das wurde auch im Zuge der touristischen Leitlinien deutlich, die in den letzten zwei Jahren erarbeitet und nun als Basis für die weitere touristische Standortentwicklung beschlossen worden sind. Petershagen ist nicht nur die Storchenhauptstadt oder das Radfahrerparadies, Mühlen-Hauptstadt oder Stadt mit außergewöhnlichen Museen. Petershagen kann mehr: Sie ist Sehnsuchtsort für Naturliebhaber, die ländliche Urlaubsidylle suchen. Sie bietet mit ihren reizvollen Gewässerlandschaften Erholung auf und am Wasser. Und genau diese Mischung aus Weser und Land, aktiv sein und Entspannung – dafür steht nicht nur unserer Stadt sondern unsere gesamte Region als Freizeit- und Urlaubsort. Das macht es für eine angepasste touristische Weiterentwicklung nicht unbedingt einfacher, bietet aber Potenzial für einen extrem abwechslungsreichen Aufenthalt bei uns.

„WDR aktuell“ auf Tour – Nachrichten live erleben am 29. September

Eine erste große Gelegenheit, unsere Vielfalt zu zeigen, bietet sich über eine Veranstaltungsreihe des WDR. „Wir wollen die Lebenswirklichkeit in möglichst unterschiedlichen Ecken von Nordrhein-Westfalen mit all ihren Besonderheiten kennenlernen und mit den Menschen über ihre Themen und unser Programm ins Gespräch kommen“, erklärt Stefan Brandenburg, WDR-Chefredakteur für den Bereich Aktuelles.
Im September packt WDR aktuell die Koffer und verlässt die angestammten Senderäume. Unter dem Motto „Nachrichten live erleben“ startet erstmals eine Tour durch drei Städte in Nordrhein-Westfalen. Für einen Tag wird daher auch aus Petershagen ein lebhaftes Funkhaus. Berichtet wird online, im Radio und im Fernsehen. Hierbei können Redakteure und Einwohner ganz direkt ins Gespräch kommen. Mit einem „gläsernen Hörfunkstudio“ und WDR aktuell wird am Freitag, 29. September, live aus Petershagen berichtet. Dazu wird im Saal des Alten Amtsgerichtes Petershagen (Mindener Straße 16) das gläserne Hörfunkstudio aufgebaut. Dort kann man den ganzen Tag live dabei sein, wie Nachrichten gemacht und gesendet werden. Die Live-Ausstrahlung der Nachrichten erfolgt ab 10 Uhr zu jeder vollen und halben Stunde bis 19 Uhr. Vom Rathausvorplatz (Schloßfreiheit 2-4) wird dann abends ab 18.45 Uhr die Nachrichtensendung WDR aktuell live übertragen. Hier finden bereits ab 16 Uhr Schalten ins Studio nach Köln statt. Aber nicht allein hierfür lohnt es sich, nach Petershagen zu kommen.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Am Freitagmorgen lädt wie gewohnt der Petershäger Wochenmarkt zum Einkaufen und Verweilen ein. Bei der Gelegenheit bietet sich ein Besuch im Alten Amtsgericht an, um den Radioredakteuren und -moderatoren bei der Arbeit über die Schulter zu blicken. Ebenso können die Übertragungswagen besichtigt werden, die sowohl am Rathausvorplatz als auch beim Amtsgericht stehen.
Speziell für den WDR-Besuch wird der beliebte Wochenmarkt an diesem Tag bis in den späten Nachmittag (ca. 16 Uhr) verlängert: Fisch, Obst und Gemüse, Backwaren und Blumen können erworben werden. So ist natürlich auch für das leibliche Wohl über die Mittagszeit gesorgt. Zwiebel- und Reibekuchen werden genauso wie Waffeln und Crêpes für leckeren Duft sorgen. Neben den Angeboten der Marktbeschicker wird die Petershagen Initiative e. V. ab 10 Uhr Landwein und Käsespieße anbieten. Ab 15 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Petershagen mit von der Partie und bietet Bratwurst im Brötchen an.
Weitere kleine Highlights: Wer beim Petershäger Altstadtfest keinen Blumenstrauß der Petershagen Initiative e. V. abbekommen hat, kann am WDR-Tag einen erwerben. Gemeinsam mit dem Petershäger Anzeiger entsteht zurzeit ein neuer Fotokalender Petershäger WeserLand 2024. Diesen kann man, genauso wie unsere neue Petershäger Sammeltasse mit Fotomotiven aus dem Stadtgebiet, erwerben. Jede Auflage besteht aus vier Motiven mit je 25 Tassen. Sofern diese vergriffen ist, wird die nächste Auflage bestellt. Schnell sein lohnt sich daher. Was liegt also näher, als zunächst gemütlich mit einer großen Einkaufstasche einzukaufen und dann in geselliger Runde zu essen, zu trinken und zu klönen? Kommen Sie mit allen Akteuren, sei es vom WDR oder den heimischen Marktbeschickern, Vereinsvertretern und der Stadtverwaltung ins Gespräch, lernen Sie unsere Petershäger Vielfalt mit ihren Angeboten und Vereinsaktivitäten näher kennen und erleben Sie so einen lebendigen Ortskern, wie er im Zentrenmanagement beschrieben wird.

Anzeige

Weitere Nachmittagsangebote

Für beide Veranstaltungsorte gibt es ein ansprechendes Rahmenprogramm. Das macht es erforderlich, die Mindener Straße sowie den Parkplatz am Rathaus ganztägig für den Pkw-Verkehr zu sperren. So können Sie gut zwischen dem Alten Amtsgericht und dem Petershäger Rathausvorplatz hin- und hergehen. Als Parkflächen stehen Ihnen die Parkbuchten entlang der Hauptstraße bzw. der große Parkplatz im Bereich Hohoffstraße/Nachtigallenstraße zur Verfügung.

Angebot am Alten Amtsgericht

Ab 15 Uhr heißt es im und am Alten Amtsgericht herzlich willkommen für alle Altersgruppen. Das Team der Stadtbücherei stellt die neu erworbenen Bücher vor, lädt zum Glücksrad drehen ein und begeistert Kinder mit tollen Bastelideen. Ein absolutes Muss für junge Tüftler aus Technik, Informatik und Physik ist die „Spielwiese“ des MINT-Angebots mit Klaus-Dieter Nienstädt. Der Arduino als Microcontroller erschließt die Welt des Internet of Things/Industrie 4.0 und lässt Projektideen dynamisch werden. Mitmachen ist hier ausdrücklich gewünscht. Für die jüngeren Besucher lockt ein Kinderkarussell, das seine Runden dreht. Dieses wird, ebenso wie verschiedene weitere Stände des Herbstmarktes, der dann am Sonntag zum Bummeln einlädt, bereits am Freitag aufgebaut sein.

Angebot am Rathausvorplatz

Ebenfalls ab 15 Uhr startet auf dem Parkplatz vor dem Rathaus Petershagen die Petershäger Kinder- und Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Löschgruppe Petershagen der Freiwilligen Feuerwehr. Bei Wasserspielen können sich Kleine und Große selbst als Feuerwehrmann bzw. -frau versuchen. Als besondere Attraktion wird eine „Fettexplosion“ vorgeführt. Auch hier winken am Glücksrad Preise.
Sportlich Aktive können in Teams mit- und gegeneinander als lebendige Kickerfiguren beim Live-Kicker der Jugendförderung Petershagen antreten. Da ist Spaß garantiert. Musik darf bei einem solchen Event natürlich nicht fehlen. Hierfür konnten wir Pia gewinnen. Pia steht für absolute Power und Emotionen auf der Bühne. Ihre Lebensfreude und Begeisterung für Musik spürt man in der jeder Minute ihres Auftritts. Lasst euch überraschen und begeistern. Gemeinsam mit allen, die diesen Tag vorbereiten, freue ich mich auf Sie. Kommen Sie und informieren Sie sich über die Arbeit des WDR, kaufen Sie gut ein, lassen Sie sich die leckeren Köstlichkeiten schmecken und erleben Sie das Petershäger WeserLand.

Ihre Evelyn Hotze
Leiterin der Stabstelle für Wirtschaftsförderung und Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren