Samstag, 22. Juni 2024

Anzeige

Rundweg um die Vereinsgewässer in Windheim erneuert

Ende Juni wurde der erneuerte Rundweg um die Vereinsgewässer des Angelvereins Windheim bei einem kurzen Rundgang eingeweiht.

Foto: Simone Kaatze

Windheim (sk). Seit 2019 verfügt der Kreis Minden-Lübbecke über ein Regionalbudget, mit dem Projekte zur aktiven und eigenverantwortlichen Entwicklung der ländlichen Region gefördert werden. Über diese finanzielle Unterstützung konnte sich im letzten Jahr auch der Angelverein Windheim e.V. freuen. Im März 2022 arbeitete Schatzmeister Burkhard Müller ein Konzept aus, um den Förderung zu beantragen. Ziel des Projektes war es, den Rundweg um die Vereinsgewässer des Windheimer Angelvereins zu erneuern, um die Windheimer Marsch als Naherholungsgebiet wieder interessanter und auch sicherer zu gestalten. Die vorhandenen Parkbänke waren nicht mehr ausreichend befestigt und teilweise so marode, dass Verletzungsgefahr bestand. Streckenweise deuteten auch nur noch alte Fundamente auf frühere Standorte von Bänken hin. Außerdem waren die Informationstafeln durch eingetretene Feuchtigkeit nicht mehr leserlich und drohten einzustürzen. Nachdem Anfang Mai letzten Jahres der ausgearbeitete Antrag mit Kostenaufstellung und Beschreibung des Vorhabens eingereicht wurde, konnte sich der Angelverein Windheim am 27. September über die Zusage der Förderung freuen. Trotz Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung und den Lieferungen konnten alle Arbeiten innerhalb der einjährigen Frist durch tatkräftige Unterstützung des Vorstandes, der Vereinsmitglieder sowie Freunden fertig gestellt werden. Am 24. Juni 2023 konnte der erneuerte Rundweg dann endlich mit geladenen Gästen bei einem kurzen Rundgang eingeweiht werden. „Wir möchten durch unseren Rundweg zeigen, dass wir bereits erfolgreich Naturschutz ausüben und durch die vorgegebenen Wege die Besucher aus dem Naturschutzgebiet heraus lenken“, erklärt Michael Merz, Vorsitzender des Angelvereins, bei der Begrüßung. „Die neu geschaffenen Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein und die Schautafeln bieten den Besuchern die Möglichkeit sich über Naturschutz zu informieren“, so Merz weiter. Ortsbürgermeister Hermann Humcke lobte bei der Einweihung das Engagement des Angelvereins: „Der Zugang zur Windheimer Marsch muss für die Allgemeinheit erhalten bleiben, denn Naturschutz ohne Menschen funktioniert nicht und dafür muss Akzeptanz geschaffen werden. Der Angelverein hat den Weg wieder auf Vordermann gebracht und damit den Zugang verbessert.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren