Die Sternsinger haben den Segen auch zum Rathaus gebracht. Foto: privat

Sternsinger waren wieder unterwegs

Petershagen (pa). Nach zwei Jahren coronabedingter Pause zogen in diesem Jahr endlich wieder Kinder als Sternsingerinnen und Sternsinger durch Petershagen und brachten den Segen direkt in die Haushalte.
Die Freude vieler Empfänger der Segensbotschaft war groß, denn bei dieser Aktion singen die Kinder an der Haustür und bringen Botschaften von Casper, Melchior und Balthasar, den drei Königen aus dem Morgenland. Sie sammeln dabei Spenden für die armen Kinder in der Welt. In diesem Jahr ist das Haupt-Zielland Indonesien, es werden aber weltweit zahlreiche Projekte zur Förderung des Wohlergehens von Kindern unterstützt. „Kinder stärken — Kinder schützen“ war dabei das diesjährige Motto der Aktion.
Das Besondere an der Aktivität ist, dass die Kinder in einer ökumenischen Unternehmung sowohl in der katholischen als auch in der evangelischen Kirche die Gemeinschaft erleben dürfen, die Kirche wieder bietet.Geplant und durchgeführt haben die Aktion Pastor Rethemeyer von der evangelischen Kirche sowie, recht neu im Amt, Pastor Küchler vom katholischen Pastoralverbund Mindener Land. Es gab einen Aussendungsgottesdienst in der katholischen Kirche und einen Dankgottesdienst in der evangelischen Kirche. Maßgeblich an der Planung und Durchführung der Aktion war Annette Klusmeyer mit ihrer ganzen Familie beteiligt, sowie zahlreiche erwachsenen Helferinnen und Helfern, die mit den Kindern in ganz Petershagen unterwegs waren. Wer noch spenden möchte, kann dies gerne bei Annette Klusmeyer im Geschäft (Mindener Straße 83) machen. Segens-Aufkleber sind auch noch vorhanden.

Anzeige