Tradition und Moderne arbeitet Hand in Hand – [Anzeige]

Lahde. Für Timo Meier ist klar, dass er den Familienbetrieb in der vierten Generation leiten möchte. In den 1940er Jahren gründete sein Urgroßvater, Malermeister Wilhelm Meier, den Betrieb in Lahde mit seiner Frau Erna, die das Farbenfachgeschäft und die kaufmännische Abteilung übernahm – seitdem hat das Familienunternehmen große Bekanntheit in Petershagen und Umgebung erlangt. 

„Damit wir unseren Kunden immer neue und moderne Techniken und Trends zeigen können, haben wir kürzlich unser Fachgeschäft mit den Musterräumen komplett renoviert.“, berichtet Timo Meier. Wichtig ist bei Maler Meier aber auch die Tradition: So hat sich die Anordnung im Verkaufsraum nicht verändert. Neben der Modernisierung des Fachgeschäftes wurden auch die Beratungsräume für Farben, Tapeten und Bodenbeläge grundlegend erneuert, sodass die Kunden die Materialien „im Einsatz“ betrachten können. „Wir wollen unseren Kunden ein breites Spektrum anbieten und haben dafür unser Lager zusätzlich erweitert“, erzählt Meier – und wenn mal etwas nicht im Lager verfügbar ist, wird es innerhalb von 48 Stunden beschafft.

Seit 2009 führt Malermeister Ulrich Meier den Betrieb und schafft seitdem Wohn- und Lebensqualität im Privatkundenbereich sowie individuelle Komplettlösungen für Geschäftskunden. Seit 2016 unterstützt Sohn Timo Meier seinen Vater und steht für Maler-Meier-Lahde 4.0, also für Tradition und Moderne Hand in Hand. Nach seiner Lehre zum Maler- und Lackierergesellen folgte die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und schließlich zum Maler- und Lackierermeister. Seit 2019 ist Timo Meier auch geprüfter Betriebswirt nach Handwerksordnung und hat alle Voraussetzungen geschaffen, den Betrieb weiterzuführen. Für beide Malermeister ist althergebrachte Wertschätzung des Handwerks eine Herzensangelegenheit. Sie können seit Firmengründung stolz auf über 100 erfolgreich ausgebildete Maler und Lackierer zurückblicken. „Die Ausbildung junger Leute liegt uns am Herzen und wir bieten die Chance zur Übernahme,“ erzählen beide, die jedes Jahr ein bis zwei Lehrlinge beschäftigen. Fast alle der aktuell 16 Mitarbeiter haben auch ihre Ausbildung bei Maler Meier absolviert und bilden ein eingespieltes Team. „Die Mischung der verschiedenen ,Malergenerationen‘ vom Junggesellen bis zum langjährig erfahrenen Mitarbeiter sichert unsere Zukunft“, berichtet Vorarbeiter Andreas Hall, der kürzlich sein 40-jähriges Betriebsjubiläum feiern konnte. Angefangen hat er 1980, gerade als Malermeister Dieter Meier die Geschicke der Unternehmung in zweite Generation von seinem Vater Wilhelm übernahm. Seit vielen Jahren ist auch der gelernte Maler und Lackierer und ausgebildete Bürokaufmann Mathias Renz als Verkäufer im Fachgeschäft tätig. Er steht bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Fachliche Beratung und perfekte Ausführung steht in der Firmenphilosophie an erster Stelle, wenn  Kunden sich für eine Renovierung der eigenen Räume entschieden haben. Geschmäcker ändern sich mit der Zeit, Wohnstile kommen und gehen – Maler Meier hilft, die passende Gestaltung zu finden. Malerprojekte, vom kleinen Zimmer bis zum Großprojekt, werden stets individuell mit Fachverstand und dem „gewissem Etwas“ ausgeführt. 

Die Handwerksleistungen  reicht von Maler-, Tapezier- und Anstricharbeiten über Putzarbeiten, Bodenbeläge, Altbau- und Fachwerksanierung bis zur Sanierung bei Schimmelpilzbefall. Weitere Bereiche umfassen die Bautrocknung, Betonsanierung, Fassadenanstriche, den Fassadenvollwärmeschutz, Korrosionsschutz, Kreativ- und Sondertechniken sowie Brandschadensanierung. Selbstverständlich wird im Fachgeschäft auch zu allen Do-it-Yourself- Projekt beraten und jeder mit den passenden Materialien und Werkzeugen ausgestattet. Vorgehalten wird alles was das Malerherz begehrt sowie mehr als 150 Kollektionen für Boden-, Wand-, und Deckengestaltung.

Seit je her hat die Zufriedenheit der Kunden einen großen Stellenwert: Kein Kundenwunsch bleibt unerfüllt. Werte wie Pünktlichkeit, Sauberkeit, Zuverlässigkeit als auch kundenorientiertes und innovatives Handeln bestehen in Lahde seit über 70 Jahren und sollen auch in Zukunft Kernkompetenz des Fachbetriebes mit Sitz an der Nienburger Straße 19 bleiben. Timo Meier hat im heimischen Familienbetrieb seine Berufung gefunden: „Für mich ist es  eine große Ehre diesen in vierter Generation fortführen zu dürfen.“

Passend zum renovierten Geschäft erstrahlt auch demnächst die Internetseite www.maler-meier-lahde.de in neuen Glanz.

Text: Krischi Meier, Fotos: Krischi Meier (2), privat (1)