Dennis Retzlaff (stehend) und Mitarbeiter Timo Lükens. Fotos: Simone Kaatze

Übernahme der Firma Borgmann – Friedewalder Handwerksbetrieb unter neuer Führung [Anzeige]

Friedewalde (sk). Am 1. September 2022 ist es bereits ein Jahr her, dass Dennis Retzlaff die Firma Borgmann Heizungs- und Sanitärtechnik in Friedewalde von seinem Vorgänger Alexander Sazewa übernommen hat. Für die Kunden des Friedewalder Handwerksbetriebs ist der 38-Jährige allerdings kein Unbekannter, denn er arbeitet schon seit 21 Jahren im Unternehmen. „Meine Lehre als Zentralheizungslüftungsbauer, wie der Ausbildungsberuf damals hieß, habe ich auch bei der Firma Borgmann gemacht und bin daher seit 2001 dort tätig. So habe ich in den vielen Jahren gute Kontakte zu unserer Kundschaft aufbauen können“, berichtet Dennis Retzlaff von seiner beruflichen Laufbahn im Betrieb. Als der vorherige Inhaber Alexander Sazewa seinen wohlverdienten Ruhestand angekündigt hat, war es für den Petershäger keine große Überlegung den Betrieb zu übernehmen. „Da ich schon längere Zeit vorher aufgrund einer Erkrankung meines Chefs mehr Verantwortung übernommen hatte, war der Gedanke der Übernahme schon länger vorhanden, so dass es kein ganz so kalter Sprung ins Wasser war. Außerdem liebe ich meinen Job“, erklärt er die Hintergründe für seine Entscheidung. Durch diese Erfahrungen konnte er sich gut in die neue Rolle als Inhaber einarbeiten und erhielt dazu auch große Unterstützung von seiner Familie. 

Frischer Wind

Sogar im Vorbeifahren ist ein frischer Wind durch die betriebliche Veränderung deutlich zu erkennen: Nach der Übernahme hat Dennis Retzlaff angefangen, dem Bürogebäude am Pastorenfeld in Friedewalde neues Leben einzuhauchen. Nachdem die Fassade einen neuen Anstrich und eine neue Beschilderung erhalten hat, kümmert er sich nun nach und nach um das dazugehörige Außengelände. Auch im Inneren des Gebäudes hat der Petershäger schon einiges renoviert und umgebaut, so dass das Büro für die Mitarbeiter aber auch für den Kundenverkehr moderner und freundlicher gestaltet ist. Aber nicht alles hat der neue Inhaber erneuert: Die beiden langjährigen Mitarbeiter Elke Pollheide (Foto oben) und Timo Lükens hat er von seinem Vorgänger Alexander Sazewa übernommen. Timo Lükens hat vor zehn Jahren als Auszubildender bei der Firma Borgmann Heizungs- und Sanitärtechnik angefangen und ist seitdem für den Handwerksbetrieb als Monteur tätig. Auch Elke Pollheide arbeitet seit vielen Jahren im Büro des Unternehmens und hat zudem den Vorteil, die Abläufe in diesem Handwerk selbst gut zu kennen, da sie über eine Ausbildung im Heizungs- und Sanitärbereich verfügt.

Bewährte Leistungen

Trotz so viel frischem Wind im Unternehmen, müssen sich Kunden um die gewohnten Leistungen keine Gedanken machen. „Das Leistungsspektrum bleibt so wie es ist“, betont Dennis Retzlaff. „Unsere Schwerpunkte sind weiterhin Heizungstechnik, Wärmepumpen, Solaranlagen und Bäder. Außerdem bauen wir Kalkschutzanlagen und Trinkwasserfilter ein. Auch die Wartung von bestehenden Anlagen sowie der Notdienst bleiben wie gewohnt erhalten“, berichtet er weiter. Um seinen Kunden einen besseren Einblick in das Unternehmen und den Leistungen zu ermöglichen, hat der 38-Jährige eine neue Internetseite in Auftrag gegeben. Neben Informationen zu den einzelnen Leistungsbereichen ist dort auch ein Heizungskonfigurator zu finden, bei dem die Kunden mit Hilfe von Eingabe ihrer Daten passende Angebote zu ihrer Wunschkonfiguration erhalten können. Außerdem besteht die Möglichkeit sich mit dem Budgetkalkulator eine Übersicht über die Kosten für eine Sanierung oder einen Neubau eines Badezimmers zu verschaffen. Ein 3D-Badplaner sorgt zudem mit seinen vielen Gestaltungsmöglichkeiten für eine visuelle Unterstützung bei der Gestaltung des neuen Traumbadezimmers. „Für die Umsetzung von kompletten Bädern verfügen wir über ein Netzwerk von allen benötigten Fachfirmen, um unseren Kunden möglichst alles aus einer Hand bieten zu können“, erklärt Dennis Retzlaff. Auf der neuen Internetseite der Firma Borgmann können Kunden über die Terminanfrage ihre Terminwünsche äußern, auf die dann mit passenden Vorschlägen geantwortet wird. Ein Kontaktformular bietet außerdem die Möglichkeit weitere Anfragen wie zum Beispiel zu anstehenden Wartungen ganz einfach direkt an das Unternehmen zu senden und schnellst möglich eine Antwort zu erhalten. 

Zukunftspläne

Nachdem Dennis Retzlaff das erste Jahr nach seiner Betriebsübernahme trotz Herausforderungen aufgrund der angespannten Marktsituation gut überstanden hat, blickt er weiterhin positiv in die Zukunft, für die er bereits Pläne hat. Durch die bevorstehende Fortbildung des Mitarbeiters Timo Lükens kann die Firma Borgmann Heizungs- und Sanitärtechnik in Zukunft auch selbst Klimaanlagen einbauen und das Leistungsspektrum so um einen Punkt erweitern. Weitere Zukunftspläne sind die betriebliche Vergrößerung sowie mehr Mitarbeiter zu beschäftigen. „Die Mitarbeitersuche ist aktuell sehr schwierig, aber es muss auch wirklich passen, um die Qualität unserer Arbeiten zu sichern“, gibt der Petershäger zu bedenken. Die aktuellen Stellenausschreibungen sind immer auf der neuen Internetseite unter www.borgmann-heizung-sanitaer.de/jobs-shk zu finden. Dort besteht außerdem die Möglichkeit eine Kurzbewerbung online einzureichen.