Sonntag, 23. Juni 2024

Anzeige

Umweltsünde an Windheimer Gewässer

Bei der Gewässerpflege der Fischereiteiche in Windheim wurden am Samstag 58 Altölkanister im Unterholz gefunden.

Foto: privat

Windheim (pa). Bei der Gewässerpflege der Vereinsteiche der Mindener Interessengemeinschaft der Fischereivereine e.V. in Windheim ist am Samstagmorgen ein Umweltdelikt größeren Ausmaßes entdeckt worden. Neben dem leider „üblichen“ Müll, den gewissenlose Menschen einfach in der Natur entsorgten, wurden vom Müllsammel-Team insgesamt 58 Altölkanister unterschiedlicher Größe im Unterholz einer Böschung entdeckt. Die hinzugerufene Polizei kam zum Fundort, teilte den Findern daraufhin aber mit, dass bereits im vergangenen Monat eine Anzeige des Fundortes eingegangen sei. Daraufhin bargen die Angler alle Kanister, da eine Verunreinigung des Bodens und angrenzenden Gewässers auf jeden Fall vermieden werden sollte. Der Gewässerwart der IG wurde anschließend informiert und konnte nicht nachvollziehen, dass nach einer bereits erfolgten Anzeige die Eigentümer des Grundstücks nicht über den heiklen Fund und dessen Lagerort informiert beziehungsweise die Kanister einfach liegen gelassen wurden. Diese sind erst einmal sicher verwahrt und sollen schnellstmöglich vom Verein entsorgt werden. Auf den Kosten für die Entsorgung wird die Mindener IG vermutlich sitzen bleiben, da kaum einer mit der Ermittlung des Übeltäters rechnet. Was zusätzlich bleibt, sind das Entsetzen und die Wut der Beteiligten, die diese Sauerei aus dem Gebüsch geholt haben und so schlimmeres verhinderten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren