„Wachtmeister Schulze“ tritt seinen Dienst an

Petershagen. Eine weitere Beton-Figur hat den Weg aus dem Wittener Atelier von Christel Lechner nach Petershagen gefunden. „Es ist geschafft. Wir freuen uns sehr, ,Wachtmeister Schulze‘ herzlich in Petershagen begrüßen zu können“, sagte Karola Krause von der Petershagen Initiative bei der offiziellen Enthüllung vor rund 60 anwesenden Bürgerinnen und Bürgern am 3. Juni – darunter zahlreiche Mitglieder der Vereine. Der neue Petershäger Polizeibeamte steht direkt im Eingangsbereich der Touristinformation in Höhe des Alten Amtsgerichtes. Neben dem neuen Wachtmeister haben in der Vergangenheit bereits weitere Lechner-Figuren das Stadtbild verschönert und der Mindener Straße einen einzigartigen Charakter verliehen. Darunter Herr Meier, Frau Peters, Herr Hagen, Mathilde mit Hund, Hermine mit Buch sowie der Anzeigen-Peter, der durch den Petershäger Anzeiger gestiftet wurde. Im Rahmen der Präsentation wurde auch der neue Pächter des Alten Amtsgerichts, Olaf Glaser, offiziell begrüßt. „Ich bin begeistert von den Möglichkeiten und hoffe die Ansprüche und Ziele erfüllen zu können“, sagte dieser. Bis Ende August soll sich nun der Geschäftsbetrieb einspielen, sodass ab September die geplante Restaurantschule eröffnet werden kann.

Foto: Freuen sich über den neuen Wachtmeister in Petershagen: Annette Niermann (v.l.), Annette Schumann, Edith Hölscher, „Wachtmeister Schulze“, Gaby Müller, Detlev Scheumann, Marlies Schnier, Karola Krause, Bürgermeister Dieter Blume, Helga Credo, Gudrun Heine und Angelika Maron.

Text und Foto: Nils Schröder