Mitglieder und Helfer des Gewerbevereins bringen die Weihnachtsbeleuchtung an den vier Ortseingängen von Lahde an. Foto: kri

Weihnachtliche Atmosphäre trotz Einsparungen

Lahde (kri). Seit langer Zeit wird die Weihnachtsbeleuchtung in Lahde in Eigenregie des Gewerbevereins organisiert und finanziert. In diesem Jahr möchte der Gewerbeverein seinen Beitrag zur Einsparung von Energie leisten, aber gleichzeitig wenigstens etwas weihnachtliche Stimmung in die Ortschaft bringen, erklärt Vorsitzender Jens Wölke. „Wir haben uns dazu entschieden, an den vier Ortseingängen die Beleuchtung mit dem Lahde-Schriftzug anzubringen. Auf die weitere Beleuchtung auf der Nienburger Straße und Bahnhofstraße verzichten wir in diesem Jahr.“
Mitglieder des Gewerbevereins und ehrenamtliche Helfer kümmern sich in Lahde jedes Jahr um die Weihnachtsbeleuchtung. Dazu gehört für Dieter Schwier, Jens Grünewald, Nils Schöniger, Joshua Becker, Kai Drinkuth und Achim Kaiser nicht nur der Auf- und Abbau sondern auch die Wartung und Reparatur.
Vor einigen Jahren erfolgte eine kostspielige aber umweltschonende Umrüstung auf LED-Beleuchtung. „Vorher mussten wir jedes Jahr rund 1.200 Glühbirnen austauschen, das sind rund 40 Prozent der Gesamtzahl, die jedes Jahr kaputt gegangen sind“, berichtet die Gruppe. Seit der Umstellung auf energiesparende LED-Technik ist auch der jährliche Verschleiß deutlich gesunken. „Jetzt sind es nur noch rund 20 Lampen, die wir austauschen müssen. Das ist nicht nur energiesparender und umweltfreundlicher sondern verursacht auch deutlich weniger Kosten für den Gewerbeverein.“
Trotz aller Einschränkungen sollen die Eingangstore für etwas weihnachtliche Atmosphäre in Lahde sorgen, so Jens Wölke. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder den ganzen Ort in der Vorweihnachtszeit zum Strahlen bringen können.“

Anzeige