Samstag, 22. Juni 2024

Anzeige

Zwei Petershäger Vereine erhalten „Klima.Sieger-Preis“

Unter den diesjährigen "Klima.Sieger" Preisträgern waren auch der TuS Windheim und Allys kleine Farm aus Petershagen dabei.

Ilvese/Windheim (sk). Unter dem Motto „Sparen, Sanieren, Schützen“ veranstaltet das Unternehmen Westfalen Weser jährlich den Wettbewerb „Klima.Sieger“ für Vereine in der Region. Mit den Preisgeldern von bis zu 25.000 Euro werden energetische Maßnahmen an Vereinsgebäuden im Sinne des Klimaschutzes unterstützt. Am 1. Juni fand die Preisverleihung für den siebten Wettbewerbsdurchgang im Sommertheater in Detmold statt. In der Kategorie A wurden 24 Preisträger für ihre Basismaßnahmen mit 2.000 Euro, umfangreicheren Maßnahmen mit 3.000 Euro sowie für fortgeschrittene Konzepte mit 6.500 Euro prämiert. Außerdem erhielten elf Vereine in der Kategorie B jeweils 1.000 Euro für ihre Sanierungsideen. Vier weitere Vereine konnten sich zudem über einen Sonderpreis in Höhe von 20.000 Euro sowie die Platzierungen eins bis drei mit 15.000 bis 25.000 Euro freuen. Unter den diesjährigen Preisträgern waren auch zwei Verein aus Petershagen dabei: Der Gnadenhof „Allys kleine Farm“ aus Ilvese erhielt 3.000 Euro für die Dämmung der obersten Geschossdecke des aus dem Jahr 1837 stammenden Hofs. Durch diese Sanierung können zwei Drittel der Heizkosten eingespart werden. Auch der TuS Windheim konnte sich über 3.000 Euro für die Umstellung der Beleuchtung auf LED, Optimierung der Heizungsanlage, Einführung eines Gebäudesteuerungssystem, den Austausch von ineffizienten Geräten sowie allen Fenstern und Türen auf energieeffiziente Varianten freuen. Das Ergebnis dieser Sanierungsmaßnahmen bringt dem Verein eine Kostenreduktion der Verbräuche von über 50 Prozent. Am 1. Oktober 2023 startet der nächste „Klima.Sieger“ Wettbewerb, bei dem sich wieder Vereine mit ihren Sanierungen um die Preisgelder bewerben können. Die Veranstalter betonen, dass auch „Wiederholungstäter“ immer willkommen sind.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren